Der Anstieg der Meeresspiegel, der CO2-Ausstoß, die Abholzung des Regenwaldes zugunsten der Futterpflanzen für noch mehr Rinder und somit noch mehr Fleisch, zu viel Plastik, Überfischung – kein Tag vergeht, an dem wir nicht darauf aufmerksam gemacht werden, dass wir keine zweite Erde in petto haben, dass wir umdenken müssen, dass wir schonend mit unseren Ressourcen umgehen sollten und dass damit jeder erstmal bei sich selbst anfangen muss. Jetzt.

Schon mal was von Dulse gehört? Oder von Zuckertang? Nein? Schade! Denn das ist unsere Zukunft und ein erster Schritt, etwas zu ändern. Dulse und Zuckertang sind zwei von ca. 40.000 Algenarten, die die Meere dieser Welt für uns bereithalten. Und da viele dieser Arten schmackhaft, gesund und nährstoffreich sind, stehen sie nicht nur für nachhaltige und ressourcenschonende Lebensmittelproduktion, sondern auch für eine gesunde Ernährung. Quasi grünes Gold aus der Tiefe.

Eine, die das schon vor langer Zeit erkannt hat, ist Claudia Busse-Uhrig. Die Hamburgerin ist nicht nur begeisterte Seglerin – und schon deshalb vom „Wunder Meer“ begeistert – sondern auch Gründerin des Start-ups #Viva Maris. Das Unternehmen mit Sitz in Schenefeld bei Hamburg setzt voll und ganz auf die Wunderwaffe „Alge“ als Nahrungsmittel der Zukunft und hat von der Nudel bis zur Currywurst unterschiedlichste #Algen-Produkte im Portfolio. Claudia Busse-Uhrig sieht sich als Botschafterin, nicht nur für die Alge, sondern auch für deren Lebensraum. Sie will mehr fürs Meer: „Wir denken größer“ betont sie und erklärt: „´Viva Maris´ bedeutet sinngemäß ´aus dem Meer kommend` und das tut nicht nur die Alge, sondern dort kommen wir alle ursprünglich einmal her. Unser Unternehmen unterstützt bereits den Anbau von Algen, die Fischer, die sich um dieses wertvolle Produkt kümmern und den Handel mit Dulse, Zuckertang und Co.“ Man merkt ihr an, wie wichtig ihr das ganzheitliche Denken ist und dass bei den Verbrauchern endlich ein Umdenken einsetzt. „Wir müssen dem Meer Danke sagen“ betont sie. „Es liefert uns viele Möglichkeiten, seine Biotope zu nutzen, ohne sie zu schädigen. Die Algen sind eine davon.“

Claudia Busse-Uhrig ist inzwischen europaweit als Koryphäe für Algen, deren Gewinnung und Verarbeitung unterwegs. Sie vermittelt kompetent und anschaulich ihre Vision: Innovative und schmackhafte Lebensmittelprodukte mit hohem Marktpotenzial zu entwickeln, diese im Markt zu integrieren und auf dem Weg dahin, die Alge von Anfang an zu begleiten, gedankliche und technologische Barrieren zu überwinden und dazu beizutragen, eine naturkonforme Lebensweise zu fördern. Machen wir es wie sie:Entdecken wir die Alge als ressourcenschonendes Produkt der Zukunft, dass wir schon jetzt nutzen können, um mit und für die Natur zu leben.

www.viva-maris.de

Über die Viva Maris GmbH

Die Viva Maris GmbH wurde 2014 gegründet und hat die Vision, der westlichen Zivilisation einen längst vergessenen Rohstoff aus dem Meer wieder näher zu bringen. Gesund, schmackhaft und nachhaltig sind die Produkte von Viva Maris – vom Brotaufstrich über Nudeln bis hin zum Energy Shot. Alle Viva Maris Produkte werden mit ganzen Algen hergestellt, nicht aus Extrakten. Sie sind vegetarisch – die meisten sogar vegan und Biozertifiziert – und kombinieren Innovation mit höchsten Genuss, kommen ohne Aromen und künstliche Farbstoffe aus undhaben ein Ziel: den Bedarf an zukunftsorientierten Lebensmitteln und einer besseren Gesundheit für alle zu decken.

Viva Maris GmbH
Osterbrooksweg 51-53
22869 Schenefeld
Tel.: 040/28475963
info@viva-maris.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Viva Maris GmbH
Osterbrooksweg 51 – 53
22869 Schenefeld
Telefon: +49 (40) 284759-63
http://www.viva-maris.de

Ansprechpartner:
Boris Skowronek
meinLand – Manufaktur für ganzheitliche Markenführung
Telefon: +49 (40) 548037310
E-Mail: skowronek@mein-land.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel