Technologien zur Neuromodulation des Gehirns

Die nichtinvasive Neuromodulation des Gehirns ermöglicht – besonders, wenn sie mit Psychotherapie kombiniert wird – hochmoderne, evidenzbasierte Behandlungen mit hoher Wirksamkeit und kaum Nebenwirkungen. Vor allem psychiatrische sowie kinder- und jugendpsychiatrische Einrichtungen erhalten neue Therapiemöglichkeiten als Ergänzung oder als Alternative zu konservativen Ansätzen. Bei neuroCare arbeiten Ärzte, Psychologen und Ingenieure Hand in Hand, um unsere […]

Weiterlesesn

Schramm – die Schlafheimat

Der demonstrative Luxus spielt bei den Deutschen eher eine untergeordnete Rolle, wohingegen der stille Luxus, welcher das eigene Wohlbefinden stärkt, höher im Kurs steht. So auch das Thema Schlafen, welchem sich die Marke Schramm seit fast 100 Jahren annimmt. Schramm Werkstätten sind mittlerweile in der dritten Generation mehr als erfolgreich im Bereich Schlafen unterwegs um […]

Weiterlesesn

Weihnachtsmann an der Hausfassade – Welche Deko ist erlaubt?

Der erste Advent steht vor der Tür! „Allüberall auf den Tannenspitzen sah ich goldene Lichtlein sitzen.“ Doch manchen Zeitgenossen reicht diese besinnliche Weihnachtsdeko schon lange nicht mehr. An Hausfassaden, auf Balkonen und in den Vorgärten blinkt, funkelt und strahlt es mancherorts so hell wie in Las Vegas. Nicht jeder kann sich allerdings über den fassadenkletternden […]

Weiterlesesn

Georg Kraus Stiftung macht 200 Kleinkinder satt

Erdbeben und Bürgerkrieg verursachen in Nepal Obdachlosigkeit, Armut und Hunger. Die Not trifft viele junge Frauen und ihre Kinder. Für sie unterhält das Selbsthilfenetzwerk „Chhimeki Sanstha Nepal“ in den Slums von Kathmandu sechs Krabbelstuben. Dort finanziert die Georg Kraus Stiftung (GKS) jetzt täglich warme Mahlzeiten für rund 200 Kinder.  Untergewichtige Kinder in nepalesischen Slums Hungrige […]

Weiterlesesn

Hohe Qualität des Schlaflabors im Klinikum Christophsbad erneut bestätigt

Bereits zum vierten Mal hat das Schlaflabor der Neurologischen Klinik im Christophsbad erfolgreich an der Qualitätssicherung zur Prozessqualität teilgenommen. Somit wurde die Akkreditierung der Deutschen Gesellschaft für Schlafmedizin und Schlafforschung (DGSM) bis zum 31.12.2020 verlängert. Das vom Oberarzt Dr. med. Robert Bundt geleitete Schlaflabor wurde erstmalig 2012 akkreditiert. Um eine anhaltend hohe Qualität sicherzustellen ist […]

Weiterlesesn

Beim Bett ist Individualität gefragt

Rund 500 Minuten schlafen die Deutschen im Schnitt pro Nacht, doch nur die Hälfte beurteilt die Qualität des Schlafes als gut. Ursache für einen gestörten Schlaf kann neben Lärm und psychischen Problemen auch eine mangelhafte Qualität des Bettes sein. Denn durchgelegene Matratzen und veraltete Holzlattenroste sind in den Schlafzimmern hierzulande keine Seltenheit. Wie sehr sich […]

Weiterlesesn

Richtig heizen und Geld sparen

Frieren war gestern. Im Winter wird in unserer Klimazone geheizt. Es geht mittlerweile aber auch darum, Wärme in den Räumen zu halten. Denn Raumwärme ist kostbar und wird schnell kostspielig, wenn man falsch heizt. Laut Umweltbundesamt entfallen 70 Prozent des Energieverbrauchs im Wohnbereich auf die Heizung. Dabei können ein paar einfache Regeln helfen, die Heizkosten […]

Weiterlesesn

Praktische Tipps für einen rückengerechten Alltag

In der neuesten Ausgabe des Magazins „Rückenschmerzen vermeiden“ informiert die Aktion Gesunder Rücken (AGR) e. V. umfangreich über die Ursachen von Rückenschmerzen und die Anforderungen, die an rückengerechte Alltagsprodukte zu stellen sind. Die neue Ausgabe bietet auf 55 Seiten eine große Fülle an Fachinformationen, Expertenmeinungen und Übungen zum Thema Rückengesundheit. Das Magazin liegt mittlerweile in […]

Weiterlesesn

Jede Chance nutzen: Menschen aus dem Wachkoma holen

Wachkoma hört sich für viele nach Hoffnungslosigkeit, nach Einbahnstraße an. Das sieht Anne-Mareike Göbel, Ergotherapeutin im DVE (Deutscher Verband der Ergotherapeuten e. V.), anders: „Es fallen jährlich etwa drei- bis viertausend Menschen ins Wachkoma, wovon statistisch betrachtet nur etwa 10% dauerhaft in diesem Zustand bleiben werden. Das ist eine sehr positive Prognose.“ Sie und ihre […]

Weiterlesesn