Vorläufige operative Ergebnisse für erstes Quartal des Geschäftsjahres 2021 deutlich über den Markterwartungen

Sehr starker Anstieg der Ergebnisse von Digital Industries und Smart Infrastructure im Vergleich zum Vorjahreszeitraum Signifikantes Wachstum in China Detaillierte Geschäftszahlen zum ersten Quartal des Geschäftsjahres 2021 am 3. Februar 2021 Nach einer deutlich besser als erwarteten Geschäftsentwicklung lagen die vorläufigen operativen Ergebnisse der Geschäfte von Siemens für das erste Quartal des Geschäftsjahres 2021 über […]

continue reading

Rekordumsatz im vierten Quartal 2020

Rekordquartal, Rekordjahr Trotz der besonders schwierigen internationalen Gesundheits- und Wirtschaftslage verzeichnete Esker sein erfolgreichstes Quartal und Jahr in der Unternehmensgeschichte in Bezug auf die Geschäftstätigkeit und übertraf 2020 die 110-Millionen-Euro-Marke. Die Umsatzerlöse von Esker beliefen sich 2020 auf 112,3 Mio. Euro. Das entspricht einem Anstieg von 9 % gegenüber 2019 auf Basis eines festen Wechselkurses (+8 % auf […]

continue reading

Dr. Hönle AG: Hönle Gruppe erwirtschaftet Betriebsergebnis von 8,1 Mio. Euro

Die Geschäftsentwicklung der Hönle Gruppe war ab dem Frühjahr 2020 zunehmend geprägt von den Auswirkungen der weltweiten Corona-Pandemie. Nach vorläufigen Zahlen lagen daher die Umsatzerlöse im Geschäftsjahr 2019/2020 mit 93,9 Mio. Eur unter den Werten des Vorjahres von 107,7 Mio. Eur. Das Betriebsergebnis ging von 17,0 Mio. Eur auf 8,1 Mio. Eur zurück. Ausschlaggebend für […]

continue reading

Asklepios Gruppe: Anhaltende Corona-Pandemie belastet operatives Konzernergebnis

Rückgang der Patienten um rund 30 Prozent CORONA-bedingte Auswirkungen belasten operatives Ergebnis Im Juli 2020 hat die Asklepios Kliniken GmbH & Co. KGaA die Übernahme der RHÖN-KLINIKUM AG abgeschlossen. Mit Ablauf des dritten Quartals 2020 fließen die Ergebnisse von RHÖN für die Monate Juli, August und September erstmals in den Abschluss der Asklepios Gruppe ein. […]

continue reading

PwC German Entertainment & Media Outlook 2020-2024: Medienbranche durch COVID-19 vor großen Herausforderungen

. PwC prognostiziert bis 2024 ein jährliches Wachstum des deutschen Unterhaltungs- und Medienmarktes von 1,1 % Virtual Reality, Internetvideo und Videospiele & E-Sport treiben Wachstum am stärksten voran Für das COVID-19-Jahr 2020 erwarten die Experten einen Umsatzrückgang von 11,9 % im Vergleich zum Vorjahr Der deutsche Unterhaltungs- und Medienmarkt wächst weiter. Im Jahr 2019 stieg […]

continue reading

FCR Immobilien AG setzt positive Entwicklung auch nach 9 Monaten 2020 fort

Umsatzerlöse aus Immobilienbewirtschaftung um 31 % auf 21,3 Mio. Euro gestiegen EBT bei 6,7 Mio. Euro; FFO rd. 4,6 Mio. Euro WAULT durch erfolgreiches Asset Management auf 5,3 Jahre ausgebaut Bestätigung der Prognose für das Gesamtjahr, EBT mit 11,1 Mio. Euro Die FCR Immobilien AG (“FCR”, ISIN DE000A1YC913), ein auf Handelsimmobilien spezialisierter Bestandshalter und Bestandsentwickler, […]

continue reading

Geschäftsverlauf vom 1. Januar bis 30. September 2020

. Weiterhin starke internationale Nachfrage nach Geratherm-Medizinprodukten Umsatzerlöse 19,8 Mio EUR +28,7 %, QIII +27,3 % Bruttoperiodenergebnis (EBITDA) 3.053 TEUR +43,5 %, Betriebsergebnis (EBIT) 2.140 TEUR +71,6 %, EBIT-Marge 10,8 %, QIII +11,6 % Ergebnis der gewöhnlichen Geschäftstätigkeit 2.054 TEUR +64,9 %, Gewinn pro Aktie 31 Cent (Vj: 15 Cent), QIII 10 Cent  QIII 651 […]

continue reading

Delticom setzt den erfolgreichen Restrukturierungskurs im Q3 weiter fort und hebt die Prognose für das operative EBITDA an

Die Delticom AG (WKN 514680, ISIN DE 00005146807, Börsenkürzel DEX), Europas führender Onlinehändler für Reifen und Kompletträder, berichtet mit der vorliegenden Zwischenmeldung über den Geschäftsverlauf im dritten Quartal 2020. Weitere Verbesserung der Profitabilität trotz Umsatzrückgang in den ersten neun Monaten Maßnahmen zur Kostensenkung und Effizienzsteigerung greifen nachhaltig Positives EBITDA im 9M 20 trotz Restrukturierungskosten in […]

continue reading

Geschäft in den ersten neun Monaten 2020 durch Corona weiterhin erheblich belastet

Konzernumsatz infolge der Corona-Pandemie auf 36,9 Mio. EUR gesunken EBIT infolge von außerplanmäßigen Abschreibungen auf -7,2 Mio. EUR gefallen Strategische Initiativen für künftiges Wachstum mit Restrukturierung RDH und geschlossener Partnerschaft mit Polymetal International vorangetrieben Außerordentlich hoher Auftragsbestand von 30,4 Mio. EUR zum Stichtag Umsatz- und Ergebnisprognose für Gesamtjahr 2020 korrigiert Die SMT Scharf AG (WKN […]

continue reading