Domino zeigt auf der FachPack in Halle 3A, Stand 3A-216 innovative Codier-, Markier- und Etikettiertechnologien für die Herausforderungen im Produktions- und Verpackungsalltag.

Innovative Palettenetikettierung einfach gemacht

Mit Aluminium- oder Edelstahlgehäuse, links- oder rechtshändiger Konfiguration, verschiedenen Klimakits für den Einsatz unter besonders schwierigen Umgebungsbedingungen sowie einem integrierten Kontrollscanner und farbigem TouchPanel lässt sich der M230i Palettenetikettierer ganz einfach für spezifische Kundenbedürfnisse konfigurieren.

Der flexible M230i Palettenetikettierer ist kompakt, robust, einfach integrierbar und sowohl für neue Anlagen als auch für die Integration in bestehende Fertigungslinien geeignet. Dank seiner innovativen Bauweise kann er Etiketten auf einer, zwei oder drei Palettenseiten anbringen und gewährleistet eine vollständige Lieferkettenkonformität gemäß GS1-Standard.

Mit Domino QuickPal, der Softwarelösung für die Systemintegration der Palettenetikettierung, hat Domino ein innovatives Gesamtkonzept entwickelt, mithilfe dessen die Steuerungsanbindung eines Domino Palettenetikettiersystems an das jeweilige Kundensystem realisiert wird.

Tinten-Innovationsfähigkeit

Produktverpackungen werden ständig weiterentwickelt, was sich auf die Eignung bestehender Tinten auswirkt und Tinten-Innovationen vorantreibt.

Zu den aktuellen Trends gehören ein gesteigertes Verbraucherinteresse an der Reduzierung von Einwegverpackungen, was die Einführung nachhaltigerer Verpackungen – Kunststoffalternativen – beschleunigt hat, sowie die Verlagerung zu Produkten, die innerhalb einer Kreislaufwirtschaft ohne Abfälle einsetzbar sind.

Dank der Einbeziehung unserer Kunden und der Untersuchung der Markttrends ist Domino in der Lage, innovative und zuverlässige Tintenlösungen bereitzustellen.

Bereits 2008 entschloss sich Domino proaktiv zur Mitgliedschaft in der EuPIA und ist dort das einzige Verbandsmitglied, das Systemtechnologien zur Kennzeichnung von Lebensmitteln liefert.

Lösungen zur Umsetzung von Serialisierungs- und Track & Trace-Anforderungen

Zur Erfüllung der weltweiten Gesetzgebungsstandards der Pharma- und Gesundheitsbranche sowie im Lebensmittel- und Endverpackungsbereich stellt das G320i Thermo-Inkjet OEM-Board die ideale Lösung dar: Es kann nahtlos im Zielsystem eingesetzt und auch über dessen HMI-Umgebung angesteuert werden und wurde speziell für die Integration in Hochgeschwindigkeitsanlagen für u. a. Serialisierungs- und Track & Trace-Anwendungen entwickelt.

Das G320i OEM-Board erreicht auf allen nach DIN ISO 15415 getesteten Kartonmaterialien hervorragende Ergebnisse („A-Grading“).

Digitalisierung der Kennzeichnungsprozesse

Neben einer zuverlässigen Produktivität und niedrigen Betriebskosten wird immer mehr auch auf das Zukunftspotenzial der Codier-, Markier- und Etikettiersysteme gesetzt.

Die Continuous-Inkjet-Drucker der Ax-Serie verwenden eine Reihe integrierter Sensoren, um die Systemüberwachung zu automatisieren und so eine proaktive, vorausschauende Diagnose und einen Servicesupport per Fernsteuerung über das Industrial Internet of Things (IIoT) sowie eine Verbindung mit der Domino Cloud zu ermöglichen.

D-Serie i-Tech 15 CO2-Laser für Großfeldanwendungen

Der kompakte i-Tech 15 Scankopf mit flexibler Halterung bietet eine außergewöhnliche Codierqualität bei der Beschriftung großer Markierfelder.

So können mit nur einem Lasersystem und einem Laserkopf beispielsweise bis zu acht Joghurt-Bahnen markiert werden.

Die maximale Beschriftungsfeldgröße ermöglicht die beste Nutzenabdeckung, eröffnet ein Höchstmaß an Flexibilität und stellt eine innovative Alternative zu herkömmlichen Anwendungen dar.

Über die Domino Deutschland GmbH

Seit 1978 hat sich Domino Printing Sciences weltweit einen ausgezeichneten Ruf für die Entwicklung und Herstellung von Codier-, Markier- und Drucktechnologien sowie für seine global verfügbaren Aftermarket-Produkte und Kundendienstleistungen erarbeitet.

Heute verfügt Domino über eines der umfassendsten Angebote kompletter End-to-End-Codierlösungen für primäre, sekundäre und tertiäre Anwendungen, die den Anforderungen von Herstellern an Konformität und Produktivität gerecht werden.

Dazu zählen innovative Inkjet-, Laser-, Etikettendruckspender- und Thermotransferdruck-Technologien, die für den Aufdruck von variablen Daten, Authentifizierungsdaten, Barcodes und Rückverfolgbarkeitscodes auf Produkten und Verpackungen in vielen Industriezweigen wie Lebensmittel, Getränke, Pharma und Industrieprodukte zum Einsatz kommen.

Domino beschäftigt weltweit 2.800 Mitarbeiter und verkauft seine Produkte über ein globales Netzwerk von 25 Niederlassungen und mehr als 200 Händlern in mehr als 120 Länder. Domino verfügt über Fertigungsstandorte in China, Deutschland, Indien, Schweden, in der Schweiz, in Großbritannien und den USA.

Das anhaltende Wachstum von Domino wird durch ein konkurrenzloses Engagement im Bereich der Produktentwicklung gestützt. Das Unternehmen ist stolzer Gewinner von sechs Queen’s Awards. Der letzte wurde dem Unternehmen im April 2017 verliehen, als Domino den Queen’s Award für Innovation erhielt. Domino erhielt zudem im Rahmen der The Manufacturer MX Awards 2018 den Preis für „Operational Excellence“.

Domino wurde am 11. Juni 2015 ein eigenständiger Unternehmensbereich innerhalb von Brother Industries Ltd.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Domino Deutschland GmbH
Lorenz-Schott-Straße 3
55252 Mainz-Kastel
Telefon: +49 (6134) 25050
Telefax: +49 (6134) 25055
http://www.domino-deutschland.de

Ansprechpartner:
Simone Ritter
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (6134) 250651
Fax: +49 (6134) 25055
E-Mail: simone.ritter@domino-deutschland.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel