Der DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V. verleiht in diesem Jahr zwei seiner Mitglieder den DVS-Ehrenring: Dr.-Ing. Arite Scharff, Leiterin des NAKS-Attestierungszentrums („Nazionalnoje Agentstvo Kontrolja Svarki“) und Leiterin Bereich „Physikalische Simulation“ in der Schweißtechnischen Lehr- und Versuchsanstalt (SLV) Mecklenburg-Vorpommern GmbH, und Dipl.-Ing. Kurt Manthey, ehemaliger Leiter der Schweißtechnischen Kursstätte SK Mönchengladbach GmbH. Sie erhalten die DVS-Ehrenringe, weil sie sich durch ihre Arbeit auf technisch-wissenschaftlichem Gebiet besonders ausgezeichnet und sich in hervorragender Weise um den Verband verdient gemacht haben.

Dr. Arite Scharff gehört zu denjenigen, die sich während der Wiedervereinigung Deutschlands von Beginn an aktiv für ein zukunftsfähiges und tragfähiges Netzwerk im DVS einbrachten. Sie ist seit 30 Jahren Mitglied im DVS und zählt zu den ersten Mitgliedern des DVS-Bezirksverbandes (BV) Rostock. Seit Mitte der 90er Jahre hatte Dr. Scharff verschiedene Funktionen im Vorstand des Bezirksverbandes inne, seit 2016 ist sie die Vorsitzende. Außerdem setzt sie sich als stellvertretende Vorsitzende im DVS-Landesverband (LV) Mecklenburg-Vorpommern für die Ziele des Verbandes ein. Lange Zeit war Dr. Scharff im Ausschuss für Technik des DVS aktiv und engagiert sich bis heute in der Koordinierungsgruppe „Studierende und Young Professionals“. Die Wissenschaftlerin setzt national wie international ihr Fachwissen praxisnah im Ehrenamt für den DVS um.

Direkt bei seinem Eintritt in den DVS im Jahr 1982 war Kurt Manthey für die Öffentlichkeitsarbeit im BV Niederrhein (ehemals BV Mönchengladbach-Rheydt-Viersen) zuständig, gleichzeitig übernahm er auch die Betreuung des Arbeitskreises „Schweißfachleute“. Als Leiter der SK Mönchengladbach sorgte er für eine rege Teilnahme am DVS-Wettbewerb „Jugend schweißt“ in seiner Region.  Seine Erfahrungen in der Schweißtechnik brachte Manthey viele Jahre in der Vortragskommission der „Großen Schweißtechnischen Tagung“ ein. Heute macht er sich für die Belange des Verbandes als stellvertretender Vorsitzender des BV Niederrhein und als Sprecher der Bildungseinrichtungen im LV Nordrhein stark.

Die Verleihung der DVS-Ehrenringe war ursprünglich für den 14. September 2020 im feierlichen Rahmen der DVS-Jahresversammlung in Koblenz geplant. Aufgrund der aktuellen Sicherheitshin-weise zur Eindämmung von COVID-19 fand die Mitgliederversammlung des Verbandes online statt. Daher werden die DVS-Ehrenringe im regionalen Rahmen verliehen.

Vorgesehen ist, dass die Ehrung im nächsten Jahr im Rahmen der DVS-Jahresversammlung nachgeholt wird.

Über DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V.

Der DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V. ist ein technisch-wissenschaftlicher Verband, der sich mit über 120 Jahren Erfahrung umfassend für die mehr als 250 verschiedenen Verfahren des Fügens, Trennens und Beschichtens engagiert. Das Herzstück aller DVS-Aktivitäten ist die technisch-wissenschaftliche Gemeinschaftsarbeit. Sie steht für die anhaltend enge Verknüpfung von Inhalten und Ergebnissen aus den Bereichen Forschung, Technik und Bildung. Die Beteiligungsgesellschaften des DVS verarbeiten die Ergebnisse aus dem Verband und präsentieren sie mit ihren eigenen Schwerpunkten nach außen. Die Hauptgeschäftsstelle des gemeinnützig anerkannten Verbandes ist in Düsseldorf. Die gut 19.000 Mitglieder werden durch die 13 DVS-Landesverbände und 74 DVS-Bezirksverbände direkt vor Ort betreut. Gemeinsam setzen sich alle Mitglieder des Verbandes für eine in jeder Hinsicht zukunftsfähige Fügetechnik ein.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DVS – Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren e. V.
Aachener Straße 172
40223 Düsseldorf
Telefon: +49 (211) 1591-0
Telefax: +49 (211) 15911-50
http://www.die-verbindungs-spezialisten.de

Ansprechpartner:
Dipl.-Betriebsw. Anke Fengler
Leiterin Finanzen und Verbandsorganisation
Telefon: +49 (211) 1591-108
E-Mail: anke.fengler@dvs-hg.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel