Die ams-Spektralsensor-Technologie wurde vom Spezialisten für optische Messtechnik ELDIM für professionelle COVID-19 (SARS-CoV-2)-Schnelltests ausgewählt

Fakten:

  • Schnelle Testergebnisse werden in nur 40 Minuten verfügbar sein und sind nicht nur auf ein professionelles Gesundheitsumfeld beschränkt
  • Miniaturisierung der isothermen Amplifikationstechnologie zum Nachweis des Virus ohne den Einsatz von zusätzlicher Ausrüstung
  • Der ams Spektralsensor AS7341L erlaubt zuverlässige Ergebnisse beim Auslesen von
    vervielfältigter RNA der Viruspartikel auf der Basis der Spektralanalyse

Premstätten, Österreich (11. November 2020) — ams (SIX: AMS), ein weltweit führender Anbieter von Hochleistungssensorlösungen, stellt ELDIM, einem in Frankreich ansässigen Anbieter von optischer Messtechnik und damit verbundenem Soft- und Hardwaredesign, die neueste Sensortechnologie zur Verfügung, um die Entwicklung einer molekularbiologischen Point-of-Care-Testlösung für COVID-19 (SARS-CoV-2) zu unterstützen, die in professionellen Gesundheitsumgebungen in nur 40 Minuten – statt wie bisher in mehreren Stunden oder Tagen – Ergebnisse liefert. Ein eigens entwickeltes Sensorsystem, das auf dem Spektralsensor AS7341L von ams basiert, ermöglicht spektral aufgelöste Readouts von vervielfältigter RNA des Viruspartikels und stärkt so die Position von ams im Bereich qualitativ hochwertiger Health-Diagnostik für den professionellen Gebrauch.

Die optische Metrologie verwendet Licht zur Festlegung der Standards, die die Maßeinheiten definieren und für andere hochpräzise Forschungsarbeiten. Ein Team – darunter Loop Dee Science, ein Biotech-Startup, das sich auf Point-of-Care-Tests konzentriert; LRX Technologies, ein Unternehmen, das auf die Entwicklung miniaturisierter und angeschlossener fotonischer Sensoren spezialisiert ist; ELDIM, ein industrieller Hersteller von Lesegeräten; das Universitätskrankenhaus Caen Normandie (CHU Caen – Abteilung Virologie), das wissenschaftlichen Input und klinische Aufsicht leistet – arbeitet seit mehreren Monaten aktiv an dem Projekt. Alle befinden sich in der Normandie, Frankreich. Das Resultat der Kooperation sind das Analysekit LoopXplore COVID-19 und das LoopX, ein tragbares und autonomes professionelles Diagnosegerät.

Miniaturisierung von PCR-Tests in der professionellen Umgebung des Gesundheitswesens

Der PCR-Test ist für einen Großteil der heute durchgeführten Gentests von grundlegender Bedeutung und ist derzeit der am häufigsten verwendete Test für COVID-19 (SARS-CoV-2). Die für die Nutzung und Interpretation der Daten erforderliche Ausrüstung und Expertise ist jedoch sehr spezifisch, kann teuer sein und ist nur in zentralisierten Labors zu finden. Im Gegensatz dazu nutzt die neue Art von Tests von ELDIM und den Partnern die isotherme Amplifikationstechnologie, um das Virus ohne sperrige Geräte nachzuweisen. Dies hat den Vorteil, dass die Patienten praktisch sofort und mit hoher Genauigkeit eine Rückmeldung über ihren Gesundheitszustand erhalten, wodurch die Verbreitung des Virus vermieden werden kann.

Zusammenarbeit zur Verbesserung der medizinischen Ergebnisse in Bezug auf COVID-19
„Die hochpräzise Technik und das Design von ELDIM in Kombination mit der Technologie und dem klinischen Input der Partner sowie den hochleistungsfähigen und empfindlichen Spektralsensoren von ams haben zu einer miniaturisierten Auswertungsmöglichkeit geführt, die sowohl schneller als auch flexibler als PCR-Tests ist, ohne jedoch Kompromisse bei der Präzision einzugehen“, so Pascal Philippon, Senior Vice President Sales and Marketing EMEA bei ams.

„ELDIM hat sich immer darauf konzentriert, neue Projekte mit Start-ups in verschiedenen Industriebereichen zu unterstützen. Bei diesem wichtigen Projekt beaufsichtigen wir die sensorische und analytische Seite der LoopX-Lösung. Unsere nachgewiesene Erfahrung mit High-End-Massenproduktionsprozessen und Fertigungsmöglichkeiten wird den Gesundheitsbehörden und zukünftigen Anwendern die bestmögliche Qualität und Zuverlässigkeit bieten", sagt Thierry Leroux, Präsident und CEO von ELDIM.

Mehr Informationen zum ams AS7341L Spektralsensor finden Sie auf https://ams.com/AS7341L.

Über die ams AG

ams ist international führend in der Entwicklung und Herstellung von Hochleistungs-Sensorlösungen. Unsere Mission ist es, die Welt mit Sensorlösungen zu gestalten und so die nahtlose Verbindung zwischen Mensch und Technologie zu ermöglichen.

Die Produkte von ams werden in Anwendungen eingesetzt, die höchste Präzision, Empfindlichkeit und Genauigkeit, einen weiten Arbeitsbereich und äußerst niedrigen Stromverbrauch erfordern. Das Produktportfolio umfasst Sensorlösungen, Sensor-ICs sowie Schnittstellen und die damit verbundene Software für Kunden in den Märkten Consumer, Mobilkommunikation, Industrie, Medizintechnik und Automotive.

ams mit Hauptsitz in Österreich beschäftigt global rund 9.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist ein wichtiger Partner für mehr als 8.000 Kunden weltweit. ams ist an der SIX Swiss Stock Exchange börsennotiert (Tickersymbol: AMS). Weitere Informationen über ams unter https://ams.com

ams ist eine eingetragene Handelsmarke der ams AG. Zusätzlich sind viele unserer Produkte und Dienstleistungen angemeldete oder eingetragene Handelsmarken der ams Group. Alle übrigen hier genannten Namen von Unternehmen oder Produkten können Handelsmarken oder eingetragene Handelsmarken ihrer jeweiligen Inhaber sein. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung korrekt und können ohne vorherige Ankündigung geändert werden.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ams AG
Tobelbader Strasse 30
A8141 Premstaetten
Telefon: +43 (3136) 500-0
https://ams.com

Ansprechpartner:
Amy Flecher
Vice President Marketing Communications
E-Mail: press@ams.com
Patricia Moosburger
Senior Manager
Telefon: +43 (3136) 50031235
E-Mail: patricia.moosburger@ams.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel