Mit dem Herbst steht auch die beste Zeit zum Radfahren auf Mallorca bevor. Die Insel hat sich zu einem Hotspot für Liebhaber des Radsports entpuppt. Die Orographie, das angenehme mediterrane Klima und die Infrastruktur, welche für Radfahrer erschaffen wurde, machen aus der Insel ein ganzjähriges Ziel für diesen Gästetyp.

Um beim Radfahren auf Mallorca die höchste Sicherheit zu gewährleisten, sowie das Raderlebnis zu verbessern, hat der Consell de Mallorca den Plan de Vias Ciclistas (PVCM) geschaffen, welcher Straßen und Wege nach ’nicht empfohlene Straßen‘, ‚geeignete Straßen‘ und ‚bevorzugte Straßen‘ gemäß dem Grad an Sicherheit und Verkehr klassifiziert.

Basierend auf dieser Aufteilung wurde ein Netz von insgesamt 16 Routen entwickelt, welche sich durch die Entfernung und den Höhengrad in unterschiedliche Schwierigkeitsgrade aufteilen. So entsteht ein 1.732 km langes, homogenes Routennetz, welches die gesamte Insel abdeckt, und die wichtigsten Ortschaften und Sehenswürdigkeiten Mallorcas verbindet, wie seine Dörfer und Einsiedeleien, Leuchttürme und die große Gebirgskette, die Serra de Tramuntana.

Leuchtturm Formentor

Die Route des Leuchtturms Formentor (A2), von mittlerem Schwierigkeitsgrad, hat den spektakulären Leuchtturm von Formentor, auf der nördlichsten Klippe der Insel, als Ziel. Die Route beginnt in der Stadt Alcudia und führt in Richtung des Hafens von Pollenca, an der Bucht von Pollenca und dem Naturschutzgebiet von s’Albufereta entlang. Vom Hafen geht es zum Leuchtturm von Formentor durch eine der panoramareichsten Straßen der Insel. Die Route führt weiter auf dem Vell de Campanet Pfad, auf dem sich das Naturdenkmal von Ses Fonts Ufanes, die Höhlen von Campanet und das Oratorium von Sant Miquel befinden.

Straße von Sa Calobra

Die Route von Sa Calobra (A4), mit sehr hohem Schwierigkeitsgrad, ist nur für trainierte Athleten geeignet. Sie führt zu einem der Mythen der Serra de Tramuntana, der Straße von Sa Calobra und ist das bevorzugte Ziel tausender europäischer Radfahrer. Alcudia ist der Ausgangspunkt und hinter der Stadt Pollenca beginnt der Anstieg zum ersten Bergpass Coll de Femenia. Weiter führt die Route durch Escorca und das Coll de Cals Reis, um dann in einem schwindelerregenden Abstieg zum Hafen von Sa Calobra zu gelangen, der sich neben dem Naturdenkmal des Torrent de Pareis befindet.

Andratx

Die Route von Andratx (C1), mit einem niedrigen Schwierigkeitsgrad, ist die einfachste Route, welche die Küste von Calvia mit verschiedenen Dörfern verbindet, unter anderem S’Arracó mit seiner modernen Architektur und die Dörfer Calvia und Capdell, mit Beispielen der traditionellen Architektur. Die Rückkehr erfolgt entlang der Küste, so dass der Radfahrer vielfältige touristische Gebiete wie den Hafen von Andratx, Peguera und Santa Ponca durchquert.

Son Carrié

Über die Route von Son Carrié (M3), mit hohem Schwierigkeitsgrad, gelangt man zu zwei der privilegiertesten Aussichtspunkte der Insel in den Bergen von Levante, die Einsiedelei von Betlem (Artá) und das Heiligtum von Sant Salvador (Felanitx). Die Route beginnt in Cala Millor und erreicht die Einsiedelei von Betlem, durch die Dörfer Son Servera und Ato, nach der Überwindung eines kleinen Bergpasses, Coll des Pescadors. Die Route setzt sich auf Nebenstraßen mit wenig Verkehr fort, durch Manacor und Felanitx, wo der Aufstieg nach Sant Salvador, 5 km lang und mit einer Steigung von 7%, beginnt. Die Rückkehr erfolgt durch Straßen entlang der Küste von Levant, durch Porto Cristo, eine der wichtigsten touristischen Attraktionen der Insel aufgrund der berühmten Höhlen von Drac.

Über FMT

Die Fundación Mallorca Turismo (Mallorca Tourism Foundation) ist verantwortlich für die Förderung von Mallorca als Reiseziel. Es ist eine 100% öffentliche, non-profit Organisation, integriert in den Consell de Mallorca, die Regierungsinstitution der Insel. Das Ziel ist es, Mallorca als erstklassige Tourismusdestination auf nationalen und internationalen Märkten zu bewerben, sowie sich auf den Aufbau von touristischen Produkten und die Verwaltung der touristischen Dienstleistungen im Allgemeinen und allen Aktivitäten zu fokussieren, die darauf abzielen, den Tourismus auf der Insel zu fördern. Zu den wichtigsten Aufgaben der Stiftung gehören die Organisation und Teilnahme an nationalen und internationalen touristischen Messen, die Image-Kampagne für Mallorca als audiovisuelles Ziel sowie Ziel des Filmtourismus, durch die Mallorca Film Commission, sowie die Zusammenarbeit mit den verschiedenen touristischen öffentlichen und privaten Agenturen hinsichtlich der Koordinierung von Maßnahmen zur Förderung und Konsolidierung der verschiedenen touristischen Produkte.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Friends Touristik Marketing GmbH & Co. KG
Hochstraße 17
60311 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (69) 298017-92
Telefax: +49 (69) 298017-93
http://www.friends-world.com

Ansprechpartner:
Natalia Zaragoza
Friends Touristik Marketing GmbH & CoKG
Telefon: +49 (69) 2097760
E-Mail: natalia.zaragoza@friends-world.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel