Vorstand und Präsidium des Handelsverbandes Deutschland (HDE) appellieren an die Bevölkerung, sich gegen Corona impfen zu lassen. Nur so seien erneute Einschränkungen des öffentlichen Lebens zu verhindern und die Pandemie wirkungsvoll zu bekämpfen. Zu den Unterstützern des Aufrufs gehören unter anderem Vertreter der Otto GmbH & Co KG, der REWE GROUP, der Schwarz-Gruppe (Lidl und Kaufland), der Ernsting’s familiy GmbH & Co. KG, der EDEKA Zentrale AG & Co. KG, der Douglas GmbH, von ALDI, der CECONOMY AG, der Galeria Karstadt Kaufhof GmbH, von IKEA, der Metro, von Globetrotter sowie zahlreiche mittelständische Handels-unternehmen. Der HDE stellt allen Einzelhandelsunternehmen zudem Plakatmotive zur Verfügung, die die Kundinnen und Kunden zum Impfen aufrufen.

„Nur mit einer wirkungsvollen und schnellen Impfkampagne können wir die Pandemie nachhaltig zurückdrängen und uns dauerhaft mehr Normalität auch beim Einkaufen zurückerobern“, so HDE-Hauptgeschäftsführer Stefan Genth. Deshalb müsse es jetzt darum gehen, möglichst viele Menschen von der Impfung zu überzeugen. „Der Einzelhandel will mit seinem Appell und den Plakaten wachrütteln und motivieren“, so Genth.

In dem Appell heißt es deshalb: „Der wirksamste Schutz gegen Covid-19 und zugleich der schnellste Weg aus der Pandemie sind Impfungen. Mit einer Impfung kann jeder einzelne einen wichtigen Beitrag zur Überwindung dieser Krise leisten. Wir appellieren daher an unsere Kundinnen und Kunden ebenso wie an unsere Beschäftigten, die Impfangebote anzunehmen und damit zu einem hohen Schutzniveau beizutragen.“ Auch wenn sich die Infektionszahlen erfreulicherweise aktuell auf einem niedrigen Niveau bewegten, sei die Gefahr eines Wiederaufflammens der Pandemie und einer vierten Infektionswelle leider nicht gebannt. „Wenn wir das mühsam Erreichte nicht wieder leichtfertig aufs Spiel setzen wollen, müssen wir weiter umsichtig sein und verantwortungsvoll handeln. Die Hygieneregeln einschließlich der Maskenpflicht gilt es weiterhin konsequent einzuhalten. Dann ist Einkaufen auch in Zeiten der Pandemie sicher möglich“, steht in dem Appell.

„Wir müssen diesen Sommer nutzen, um uns noch besser gegen die Pandemie aufzustellen. Jetzt heißt es Impfen, Impfen, Impfen“, so Genth.

Über den Appell hinaus stellt der HDE allen Handelsunternehmen Plakatmotive zum Download zur Verfügung, die zur Impfung aufrufen (https://einzelhandel.de/…).

Mehr unter: https://einzelhandel.de/Impfappell 

Über Handelsverband Deutschland – HDE e.V

Der Handelsverband Deutschland (HDE) ist die Spitzenorganisation des deutschen Einzelhandels. Insgesamt erwirtschaften in Deutschland 300.000 Einzelhandelsunternehmen mit drei Millionen Beschäftigten an 450.000 Standorten einen Umsatz von mehr als 540 Milliarden Euro jährlich.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Handelsverband Deutschland – HDE e.V
Am Weidendamm 1 A
10117 Berlin
Telefon: +49 (30) 726250-0
Telefax: +49 (30) 726250-99
http://www.einzelhandel.de

Ansprechpartner:
Stefan Hertel
Pressereferent
Telefon: +49 (30) 726250-65
Fax: +49 (30) 726250-99
E-Mail: presse@hde.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel