Navigation, Foto, SMS – auf Reisen ist das Handy meistens mit dabei. Drei von vier Internetnutzenden sind laut DsiN-Sicherheitsindex 2021 mittlerweile mit dem Smartphone im Netz unterwegs. Viele Reisende nutzen die digitalen Möglichkeiten auch im Urlaub. Zum Schutz vor Risiken im In- und Ausland rät DsiN zu digitaler Aufmerksamkeit.

„Ein guter Basisschutz beginnt schon vor Reisebeginn. Doch auch im Urlaubsland müssen Risiken beachtet werden,“ so DsiN-Geschäftsführer Dr. Michael Littger. Um Sicherheitsfallen und Schäden im Urlaub zu vermeiden, rät Deutschland sicher im Netz e.V. (DsiN) zu folgenden Verhaltenstipps:

Fünf DsiN-Tipps für einen sicheren Urlaub mit digitalen Geräten:

Online-Buchungen prüfen: Augen auf beim Online-Buchen. Um Betrug durch gefälschte Internetseiten, sogenannten Fake-Shops vorzubeugen, prüfen Sie die URL sowie das Impressum der Webseite und achten auf Gütesiegel und deren richtige Platzierung und Verlinkung. Vermeiden Sie Vorauszahlungen. Auch eine sichere Verbindung, erkennbar am Schlosssymbol in der Adresszeile des Browsers, sollte gegeben sein.

Vor Abreise Daten sichern: Speichern Sie wichtige Daten auf Ihrem Smartphone, Tablet oder Laptop vor Reiseantritt, z. B. mit einem Backup. Stellen Sie sicher, dass Sie auch bei Verlust des Geräts auf Ihre wichtigsten Daten und Dienste zugreifen zu können. Vermerken Sie die 15-stellige Seriennummer Ihres Geräts, um sie im Falle eines Diebstahls an die Polizei zu übermitteln.

Öffentliches WLAN meiden: Vorsicht gilt bei öffentlichen WLAN-Hotspots in Internet-Cafés und anderen öffentlichen Örtlichkeiten. Sie ermöglichen Angreifenden leichten Zugang auf Ihre Geräte. Auf den Transfer vertraulicher Daten oder die Nutzung von Diensten wie Online-Banking und -Einkäufen sollte hier verzichten werden. Informieren Sie sich bei Reisen außerhalb Europas zudem zuvor über mögliche Roaminggebühren, um hohe Kosten zu vermeiden. Innerhalb der EU sind diese abgeschafft.

Clouddienste verschlüsselt nutzen: Fotos in der Cloud speichern bietet Vorteile, da viel Speicherplatz auf dem Gerät gespart werden kann. Um Ihre Bilder sicher abzulegen, sollten Sie aber nur verschlüsselte Clouddienste nutzen und auf starke Passwörter achten. Die Verschlüsselung erkennen Sie an dem Schlosssymbol in der Adresszeile im Browser.

Endgeräte sicher verwahren: Endgeräte sicher verwahren: Digitale Geräte wie Tablets, Laptops oder Smartphones gehören zu den häufigsten Verlusten im Urlaubsland. Vermeiden Sie unbeaufsichtigte Aufbewahrungsorte und lagern Sie die Geräte auch in der Unterkunft an einem sicheren Ort. Alle Geräte sollten in jedem Fall stets PIN- oder passwortgeschützt sein, um den Zugriff auf Daten im Verlustfall zu erschweren.

Weitere Tipps rund ums sichere digitale Reisen von Online-Buchung bis Fotobearbeitung gibt es für Interessierte in den Aufklärungsangeboten von Deutschland sicher im Netz. So vermitteln u. a. der Digital-Kompass (digital-kompass.de) und der Digitale Engel (digitaler-engel.org) älteren Menschen sichere Tipps und bieten Workshops an. Über tagesaktuelle IT-Sicherheitsvorfälle informiert die SiBa-App, das Sicherheitsbarometer von DsiN (sicher-im-netz.de/siba-app).

Über den Deutschland sicher im Netz e.V.

Der gemeinnützige Verein DsiN wurde 2006 im Rahmen des 1. Nationalen IT-Gipfels (heute: DigitalGipfel) der Bundesregierung gegründet. Als Ansprechpartner für Verbraucher:innen und kleinere Unternehmen befähigt der Verein durch konkrete Hilfestellungen zum sicheren Umgang mit digitalen Diensten. DsiN ist Partner von Vereinen sowie auch der Wirtschaft, Politik und Wissenschaft und steht unter der Schirmherrschaft des Bundesministers des Innern, für Bau und Heimat. www.sicher-im-netz.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Deutschland sicher im Netz e.V.
Albrechtstraße 10c
10117 Berlin
Telefon: +49 (30) 27576-310
Telefax: +49 (30) 27576-51310
http://www.sicher-im-netz.de

Ansprechpartner:
Denis Schröder
Telefon: +49 (30) 767581-515
E-Mail: presse@sicher-im-netz.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel