Die meisten Dokumente werden heute automatisch erstellt und per E-Mail verschickt. Viele Unternehmen möchten allerdings gerade Rechnungen und Mahnungen nach wie vor auf dem sicheren Postweg an ihre Empfänger senden. EMailBrief, der neue Kooperationspartner der JustOn GmbH macht dies möglich. Durch die Integration der App lassen sich alle Dokumente, die in der Rechnungssoftware JustOn erstellt wurden, auf Wunsch direkt per Post versenden. „Das Jahr 2017 steht bei uns im Zeichen der Kooperationen. Somit freuen wir uns sehr, mit EMailBrief einen verlässlichen Partner gefunden zu haben, über dessen Dienstleistung wir unseren Kunden noch mehr bieten können,“ berichtet Marko Fliege, CEO des Jenaer Softwareunternehmens. Auch der Geschäftsführer von EMailBrief André Dürrzapf ist zufrieden: „Unsere Zusammenarbeit mit JustOn lief von Anfang an unkompliziert und die Integration erfolgte binnen weniger Stunden.“

EMailBrief übernimmt den Druck, das Falten und Versenden

Die neue Funktionalität ermöglicht es ab sofort allen JustOn-Kunden, ihre Rechnungen und Mahnungen nun direkt per Brief oder Einschreiben ins In- und Ausland zu verschicken. In diesem Prozess werden die Dokumente weiterhin über die Abrechnungssoftware JustOn generiert. Nach dem automatischen Rechnungslauf übernimmt der Fullservice-Dienstleister EMailBrief den Druck, das Falten und Versenden der gewünschten Dokumente. EMailBrief prüft in diesem ebenfalls automatisierten Prozess die Dokumente, bestimmt die optimale Kuvertgröße und sichert die Lesbarkeit aller Angaben im Adressfenster. Mit diesen neuen Funktionen sparen JustOn-Kunden nicht nur Zeit, sondern auch Druck-, Material- und Versandkosten. Der gesamte Prozess kostet die Kunden sogar weniger als den üblichen Portopreis.

Weitere Informationen zu JustOn unter www.juston.com

Über die JustOn GmbH

Die JustOn GmbH wurde 2010 von Marko Fliege in Jena gegründet und ist ein führender Anbieter für elektronische Rechnungsabwicklung auf der Salesforce-Plattform. Die von JustOn entwickelte innovative Software JustOn Billing & Invoice Management digitalisiert alle Rechnungs-, Zahlungs- und Forderungsprozesse in mittelständischen Unternehmen und ist in bestehende IT-Systeme integrierbar. Ursprünglich als Erweiterung für das weltweit führende CRM-System Salesforce entstanden, lässt sich die Applikation inzwischen in alle anderen CRM- und ERP-Systeme integrieren oder über Konnektoren mit Buchhaltungs-, Projekt- und Vorgangsmanagementsystemen verknüpfen. Mit JustOn sparen Unternehmen nicht nur Zeit- und Kosten bei der Rechnungserstellung, sondern die Software ermöglicht ihnen ebenfalls die transparente und fundierte Auswertung von Schlüsselkennzahlen wie Cashflow oder Kundenfluktuationsraten. Weltweit nutzen über 100 Kunden die cloudbasierte Software zur Abrechnung von XaaS-Geschäftsmodellen und Verbrauchsdaten, darunter US-amerikanische Konzerne wie Oath (früher: AOL Platforms) oder deutsche E- Commerce-Startups wie Lieferheld.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

JustOn GmbH
Mälzerstraße 3
07745 Jena
Telefon: +49 (3641) 5598581
http://www.juston.com

Ansprechpartner:
Dr. Inka Daum
Head of Corporate Communication
Telefon: +49 (3641) 5598581
E-Mail: id@juston.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.