Die Behandlung von Oberflächen stellt eine Schlüsseltechnologie zur technisch-wissenschaftlichen, ökonomischen und ökologischen Lösung aktueller Probleme bei der Entwicklung innovativer Produkte dar. Die jährlich im September stattfindenden Oberflächentage des Zentralverbandes Oberflächentechnik e. V. (ZVO) leisten dazu einen wichtigen Beitrag. Vom 19. bis 21. September 2018 macht der ZVO-Kongress in Leipzig halt. Dank der frühen Fabrikgründung hat sich Leipzig zu einem bedeutenden Zentrum für die Galvanotechnik entwickelt. In der sogenannten „Wiege der Galvanotechnik“ erwartet die Teilnehmer wieder ein breitgefächertes und hochkarätiges Programm.

Vornehmliches Ziel der Oberflächentage ist die gezielte Vernetzung von Forschung und Praxis zum Thema Galvano- und Oberflächentechnik und die Unterstützung der branchenübergreifenden Kommunikation. Das Erschließen neuer Anwendungsbereiche für galvanische Beschichtungen und die steigenden Anforderungen an beschichtete Oberflächen sowie der Umgang mit neuen gesetzlichen Vorschriften auf EU- und Bundesebene sind dabei die Kernthemen der Oberflächentage. Von deren Praxisorientierung profitiert dabei besonders das Fachpublikum aus Entwicklung, Konstruktion, Design und Fertigung. 

Mit zuletzt 665 Teilnehmern in Berlin haben sich die jährlichen Oberflächentage zu einem der führenden Oberflächenforen für Anwender, Abnehmer von Oberflächen, Wissenschaftler, Entwickler, Konstrukteure, Einkäufer, QM- sowie Vertriebsmitarbeiter aus allen industriellen Wirtschaftsbereichen etabliert. Die Bedeutung der Veranstaltung und der Branche belegte nicht zuletzt der Besuch von Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries bei den ZVO-Oberflächentagen 2017. In ihrer Eröffnungsansprache unterstrich sie noch einmal den wichtigen Beitrag der Oberflächentechnik in der Wertschöpfungskette.

Auch 2018 erwartet der ZVO zahlreiche internationale Teilnehmer, welche die vielfältigen Möglichkeiten zu gegenseitiger Information und gemeinsamer Diskussionen als Basis für zukünftige Entwicklungen in ihren jeweiligen Segmenten nutzen werden. Dem grenzüberschreitenden Gedankenaustausch misst der ZVO-Kongress von jeher eine besondere Bedeutung bei. 

Voraussichtliche Themen der ZVO-Oberflächentage 2018

Schwerpunktthemen 2018

  • Oberflächentechnik im Spannungsfeld von Leichtbauwerkstoffen
  • Salzsprühtest und mögliche Alternativen: Quo vadis?
  • Oberflächentechnik für Energiespeicher- und -umwandlung
  • eMobility: Auswirkungen auf und Chancen für die Galvanobranche
  • Beschichtungen auf Basis Chromtrioxid nach dem Sunset-Date: Status der Autorisierungen und Beschichtungs-Alternativen
  • Über 10 Jahre REACH: Folgen und Ergebnisse
  • Umweltschutz, Arbeitssicherheit und Brandschutz in Oberflächentechnikbetrieben
  • Industrielle Bauteilreinigung mit Fokus auf den Grundlagen zur Vorbehandlung in der Galvanotechnik

Kontinuierliche Themen

  • Ergebnisse aus der Forschung – junge Kollegen berichten
  • Ergänzende Technologien zur Galvano- und Oberflächentechnik
  • Galvanisiergerechtes Konstruieren
  • Fortschritte in der Anlagen- und Steuerungstechnik
  • Kathodischer Korrosionsschutz
  • Verschleißschutz
  • Neue Anforderungen an die Galvano- und Oberflächentechnik
  • Von der Prozessüberwachung zur Produktqualität
  • Funktionsschichten
  • Anwendungsnahe Zukunftstechnologien
  • Aktuelle High-End-Verfahren
  • Energieeffizienz in der Galvano- und Oberflächentechnik
  • Materialeffizienz in der Galvano- und Oberflächentechnik
  • Industrielle Bauteilreinigung mit Fokus auf den Grundlagen zur Vorbehandlung in der Galvanotechnik
  • Aus der Anwendungstechnik

Erster „Surface-Science-Slam“

Erstmals plant der ZVO einen Slamming-Wettbewerb im Rahmen der ZVO-Oberflächentage. Der Startschuss für diese unterhaltsame Vortragsform aus dem studentischen Umfeld fiel bereits auf der Vorjahresveranstaltung in Berlin: Unter dem Titel „Schneewittchen und der Wolf – Der freie Unternehmer und seine Spaziergänge im Wald“ befasste sich ein Science-Slam mit den brennenden Fragen der Branche.

Beim ersten „Surface-Science-Slam“ des ZVO sollen direkt mehrere Nachwuchswissenschaftler gegeneinander antreten und in zehnminütigen Performances ein wissenschaftliches Thema rund um die Oberflächentechnik vorstellen und zwar möglichst originell, unterhaltsam und verständlich. Dabei sind alle Hilfsmittel erlaubt – ob Präsentationen, Requisiten oder Live-Experimente. Das Publikum bestimmt durch Applauslautstärke den bzw. die Sieger. Die besten drei erwartet ein Geldpreis im Wert von insgesamt 2.000 Euro. Nähere Informationen und Anmeldung unter mail@zvo.org.

Nachwuchsprogramm mit Neuerung

In den vergangenen Jahren stand für den Nachwuchs regelmäßig eine Firmenbesichtigung auf dem Programm. In diesem Jahr geht der ZVO andere Wege: Im Rahmen einer Sonderveranstaltung am 20. September wird ZVO-Hauptgeschäftsführer Christoph Matheis den Nachwuchsteilnehmern unter dem Thema „Verbände: Wer? Wie? Was? Wieso? Weshalb? Warum?“ Grundzüge der Interessenvertretung sowie den ZVO und seine Mitgliedsverbände, Ziele und Aufgaben vorstellen. Die Veranstaltung soll ferner dazu dienen, den Nachwuchsteilnehmern ein eigenes Forum zu bieten und einen Dialog über Erwartungen, Nutzen und Möglichkeiten persönlichen Engagements zu starten. Das Nachwuchsforum richtet sich an alle Kongressteilnehmer bis einschließlich Jahrgang 1988, insbesondere an die teilnehmenden Studenten bzw. Fachschüler aus den galvanotechnischen Technikerklassen.

Zwei Veranstaltungsorte

Die ZVO-Oberflächentage 2018 in Leipzig sind auf zwei Standorte aufgeteilt: Während die festliche Eröffnung mit anschließendem Begrüßungsabend am 19. September 2018 in der innenstadtnahen Kongresshalle am Zoo stattfindet, ist das Congress Center Leipzig (CCL) an der Messe Veranstaltungsort für das Vortragsprogramm einschließlich der Industrieausstellung am 20. und 21. September.

In den vergangenen Jahren hat die den Kongress begleitende Industrieausstellung einen immer größeren Stellenwert eingenommen. Die diesjährigen Räumlichkeiten im lichtdurchfluteten Congress Center Leipzig bieten so viel Platz wie nie zuvor und viele Möglichkeiten für die individuelle Kommunikation. Rund 80 nationale und internationale Aussteller aus der Galvano- und Oberflächenbranche sowie aus Wissenschaft und Dienstleistung werden während der Oberflächentage eineexklusive Leistungsschau bieten.

Über die Galvano- und Oberflächentechnik:

Die Galvano- und Oberflächentechnik ist eine mittelständisch geprägte Industriebranche, die europaweit rund 440.000 Mitarbeiter beschäftigt, davon 50.000 in Deutschland. Allein in Deutschland erwirtschaftet die Branche einen Umsatz von ca. 7,5 Mrd. EUR. Die Struktur der Galvanobetriebe wird dabei von KMUs dominiert, nur ein geringer Anteil der Betriebe erreicht Größen von mehr als 100 Mitarbeitern. Die Oberflächenbranche ist eine Schlüsselindustrie, deren Dienstleistung Voraussetzung für die Funktionalität von Bauteilen, Geräten und Maschinen nahezu jeder anderen Branche ist. Die Galvanotechnik verhindert dabei jährlich Korrosionsschäden von ca. 150 Mrd. EUR. Galvanotechnik ermöglicht eine zuverlässige Funktionalität einer Vielzahl unterschiedlichster Bauteile: Kein Auto verlässt mehr das Band, bei dem nicht wesentliche Teile oberflächenveredelt sind. Die moderne Medizintechnik ist ohne neuere Verfahren der Oberflächentechnik nicht denkbar, aber auch Bauwirtschaft und Sanitärindustrie, die Elektrotechnik und die Elektronikindustrie sowie die Flugzeugindustrie kommen ohne Oberflächenveredelung nicht aus.

Mehr Informationen: www.zvo.org

Über den Zentralverband Oberflächentechnik e.V.

Der Zentralverband Oberflächentechnik e.V. (ZVO) nahm seine Arbeit am 1. Januar 2000 auf. Mit steigenden Anforderungen an die Branche wurde die Interessenvertretung weiter konzentriert und der ZVO zum Wirtschaftsverband mit reinen Firmenmitgliedschaften umstrukturiert. Aktuell haben sich 230 Unternehmen dem ZVO angeschlossen, der ein starkes Wachstum verzeichnet. Insgesamt repräsentiert der ZVO über seine körperschaftlichen Mitglieder BIV, DGO, FGK und FiT über 600 Mitgliedsunternehmen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Zentralverband Oberflächentechnik e.V.
Itterpark 4
40724 Hilden
Telefon: +49 (2103) 2556-10
Telefax: +49 (2103) 2556-25
http://www.zvo.org

Ansprechpartner:
Birgit Spickermann
PR
Telefon: +49 (2103) 255621
Fax: +49 (2103) 255632
E-Mail: b.spickermann@zvo.org
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.