Vielfältigen Kompetenzen – insbesondere bei der Schlaganfallversorgung – zeichnen das Christophsbad aus. Bei der 10. Gesundheitsmesse „Vitawell“ in der Werfthalle im Stauferpark bieten Klinikum Christophsbad, Rehaklinik Bad Boll und Praxis-Zentrum Göppingen am Wochenende vom 24. bis 25. Februar ein abwechslungsreiches Programm.

Am Messestand des Klinikums Christophsbad (Block E) stehen Schlaganfälle und deren Erkennung im Fokus. Stand-Besucher erfahren nicht nur was ein Schlaganfall ist, sondern auch wie sie diesen erkennen und was im Ernstfall zu tun ist. Interessierte können wieder mittels Ultraschall-Untersuchung messen lassen, wie dick die innere Gefäßschicht ihrer Halsschlagader und damit, wie hoch auch das Risiko für einen Schlaganfall bei ihnen ausgeprägt ist. Das Praxis-Zentrum Göppingen (PZG) ist ebenfalls vor Ort und informiert über die Physio- und Ergotherapie sowie Logopädie und tiergestützte Therapie. Zusätzlich gibt es einen Messe-Rabatt auf Massagen und spezielle Informationen zu Sport nach einem Schlaganfall.

Gemüse ist das neue Fleisch: Ernährungs- und Fitnesstipps sowie Rezepte

Am benachbarten Stand der Rehaklinik Bad Boll (Block F2) können Besucher sowohl eine Körperanalyse – die sogenannte InBody Messung – durchführen lassen, als auch an einem Gewinnspiel teilnehmen. Über gesunde Ernährungstrends wie „Gemüse ist das neue Fleisch“ sowie Unterschiede zwischen Low Carb und Slow Carb informiert Frau Braig, Küchenchefin, Ernährungstherapeutin und Leiterin der Wirtschaftsdienste in der Rehaklinik. Besucher erhalten zudem nützliche Küchentipps und appetitanregende Rezepte.

Spannende Fachvorträge: Von Muskelschwäche über Schlaganfall bis zur Eltern-Kind-Station

In sechs Vorträgen stellen Chefärzte, Oberärzte und Abteilungsleiter der Klinikgruppe ihr Können zu spannenden, aber auch brisanten Themen wie der Schlaganfallbehandlung, beeindruckenden Forschungsergebnissen zu Muskelschwund oder der neuen Eltern-Kind-Station.

Vortragsprogramm auf der Vitawell 2018:

Samstag, 24. Februar, 11.00 – 11.30 Uhr, Vortragsraum im EG: „Sarkopenie ‒ Muskelschwund im Alter und was man dagegen tun kann“ (Dr. med. Christian Marburger, Chefarzt der Klinik für Geriatrische Rehabilitation und Physikalische Medizin)

Samstag, 24. Februar, 12.30 – 13.00 Uhr, Vortragsraum im EG: „Schlaganfallbehandlung im 21. Jahrhundert Thrombektomie ‒ endlich Hoffnung!“ (Prof. Dr. med. Bernd Tomandl, Chefarzt der Klinik für Radiologie und Neuroradiologie)

Samstag, 24. Februar, 14.45 – 15.15 Uhr, Vortragsraum im OG: „Was gehört alles zu einer guten Schlaganfallbe­handlung“ (Prof. Dr. med. Norbert Sommer, Chefarzt der Klinik für Neurologie mit Schlaganfallstation, Frührehabiltation und Schlafmedizin)

Sonntag, 25. Februar, 12.15 – 12.45 Uhr, Vortragsraum im EG. „Sport & Schlaganfall ‒ positive Effekte von Bewegung“ (Dr. phil. Katrin Hofmann, Leiterin des Praxis-Zentrums Göppingen)

Sonntag, 25. Februar, 14.30 – 15.00 Uhr, Vortragsraum im EG: „Bewegung ist Leben ‒ Naturheilkundliche Therapie bei Arthrose“ (Dr. med. Helmut Tüchert, Chefarzt der Orthopädischen Rehabilitationsklinik Bad Boll)

Sonntag, 25. Februar, 16.00 – 16.30 Uhr, Vortragsraum im EG: „Vorstellung der Eltern-Kind-Station“ (Dr. med. Stefanie Härle, Oberärztin in der Klinik für Psy­chosomatische Medizin und Psychotherapie, Klinikum Christophsbad)

Über die Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG

Das Klinikum Christophsbad in Göppingen ist ein modernes Akutplankrankenhaus für Neurologie einschließlich regionaler Stroke Unit, Frührehabilitation und Schlaflabor, für Psychiatrie und Psychotherapie, Psychosomatik und für Kinder- und Jugendpsychiatrie mit einer über 165-jährigen Tradition. Es besteht, zusammen mit der geriatrischen Rehabilitationsklinik in Göppingen und der orthopädischen Rehaklinik Bad Boll, aus 8 Kliniken mit ambulanten, teil- und vollstationären Bereichen.

Angegliedert an das Klinikum ist das Christophsheim, ein spezialisiertes Wohnheim für psychisch u./od. neurologisch kranke Erwachsene. Die vier Standorte des Unternehmens befinden sich in Göppingen, Geislingen und Bad Boll, sowie mit der Privat-Patienten-Klinik, dem Zentrum für psychische Gesundheit MentaCare, in Stuttgart. Die spezialisierte Klinikgruppe und das Christophsheim bilden mit über 960 Betten/Plätzen, das Dach für rund 1500 Mitarbeiter. Das Unternehmen ist nach KTQ (Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen) zertifiziert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Christophsbad GmbH & Co. Fachkrankenhaus KG
Faurndauer Str. 6 – 28
73035 Göppingen
Telefon: +49 (7161) 601-0
Telefax: +49 (7161) 601-511
https://www.christophsbad.de

Ansprechpartner:
Dr. Ute Kühlmann
Kommunikationsreferentin
Telefon: +49 (7161) 601-8482
Fax: +49 (7161) 601-9313
E-Mail: ute.kuehlmann@christophsbad.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.