Der Deutsche Druck- und Medientag, das zentrale Jahresevent der deutschen Druckbranche, findet in diesem Jahr am 28. und 29. Juni in Stuttgart statt. Die Fachtagung widmet sich schwerpunktmäßig dem Thema Fachkräftesicherung und wird vom Bundesverband Druck und Medien (bvdm) in Kooperation mit den Verbänden Druck und Medien Baden-Württemberg und Südbaden veranstaltet.

Die Digitalisierung markiert einen Umbruch für die Druck- und Medienbranche, wie ihn nur wenige andere Wirtschaftszweige erleben. Gleichzeitig eröffnet sie neue Geschäftsfelder, neue Dienstleistungen und neue Märkte. Entscheidend für den unternehmerischen Erfolg sind dabei qualifizierte Mitarbeiter.

„Fachkräfte finden, qualifizieren und halten“ ist daher das Motto des diesjährigen Unternehmerforums, das am 28. Juni im Rahmen des Deutschen Druck- und Medientages stattfindet. Nach einer Keynote des für Digitalisierung zuständigen Innenministers und stellvertretenden Ministerpräsidenten Baden-Württembergs, Thomas Strobl, werden der Experte für Fachkräftegewinnung Jörg Mosler und Prof. Dr. Alexander W. Roos, Rektor der Hochschule der Medien, die Thematik aus verschiedenen Perspektiven beleuchten.

Den Abschluss des Unternehmerforums bildet eine Podiumsdiskussion unter dem Titel „Mitarbeiter ausbilden, weiterqualifizieren und halten“. W. Arndt Bertelsmann (wbv Media), Prof. Volker Jansen (HdM), Thomas Masselink (BWH), Peter Sommer (elanders) und Ernst Zoller (Druckerei C.H.Beck) werden praxisnah und lösungsorientiert diskutieren.

Für den Abend der Deutschen Druck- und Medienindustrie im Porsche Museum konnte die Präsidentin des baden-württembergischen Landtags, Muhterem Aras, als Dinner Speakerin gewonnen werden. Nicht zuletzt aufgrund ihrer persönlichen Biografie kann die Unternehmerin und Politikerin Aras den Wert von Bildung in unserer Gesellschaft auf beeindruckende und besonders überzeugende Weise darstellen.

Termin: 28.–29. Juni 2018

Orte: 
Fachtagung/Unternehmerforum: Maritim Hotel Stuttgart, Seidenstraße 34, 70174 Stuttgart

Der Abend der Deutschen Druck- und Medienindustrie: Porsche Museum, Porscheplatz 1, 70435 Stuttgart

Alle Informationen zum Programm und Anmeldung unter: www.ddmt18.de

Unterstützt wird die Veranstaltung von

Bankhaus Lampe KG                                     
Heidelberger Druckmaschinen AG
Bethmann Bank AG                                       
Geiger GmbH & Co. KG
Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse               
Koenig & Bauer AG
Canon Deutschland GmbH                          
Medien-Versicherung a.G.
Carl Berberich GmbH                                   
Messe Düsseldorf GmbH
CloudLab Sales & Management GmbH      
Müller Martini GmbH
DekaBank                                                         
Printplus AG
Electronics For Imaging GmbH                  
SPRINTIS Schenk GmbH & Co. KG
HDI Generalvertretung Jahreis 

Über den Bundesverband Druck und Medien e.V.

Der Bundesverband Druck und Medien e.V. (bvdm) ist der Spitzenverband der deutschen Druckindustrie. Als Arbeitgeberverband, politischer Wirtschaftsverband und technischer Fachverband vertritt er die Positionen und Ziele der Druckindustrie gegenüber Politik, Verwaltung, Gewerkschaften und der Zulieferindustrie. Getragen wird der bvdm von acht regionalen Verbänden. International ist er über seine Mitgliedschaft bei Intergraf und FESPA organisiert. Zur Druckindustrie gehören aktuell rund 8.100 überwiegend kleine und mittelständische Betriebe mit etwa 133.600 Beschäftigten.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Bundesverband Druck und Medien e.V.
Friedrichstraße 194-199
10117 Berlin
Telefon: +49 (30) 2091390
Telefax: +49 (30) 209139113
http://www.bvdm-online.de

Ansprechpartner:
Bettina Knape
Pressesprecherin
Telefon: +49 (30) 209139171
E-Mail: bk@bvdm-online.de
Wolf Witte
Referent Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (30) 209139-172
Fax: +49 (30) 209139-113
E-Mail: ww@bvdm-online.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.