Am Aabach ist erstmals im Kanton Aargau ein virtueller Museumsraum entstanden. Auf der IndustriekulTOUR Aabach reisen Besucherinnen und Besucher per Virtual-Reality-Darstellungen in die industrielle Vergangenheit des Kantons Aargau. Denn in Sachen Industriegeschichte blickt der Kanton Aargau auf eine bemerkenswerte Vergangenheit zurück: Der Aabach, der zwischen den Schlössern Hallwyl und Wildegg fliesst, war in den vergangenen 250 Jahren Quelle und Motor für die Ansiedlung verschiedener Industriezweige.

Mit dem Smartphone 250 Jahre Industriegeschichte «erwandern»
Seit 2007 thematisiert ein Industriepfad entlang des Aabachs diese Geschichte und zeigt auf Stelen anhand von Bildern und Texten die Technik- und Firmengeschichte der Fabriken und Firmen in Seon, Lenzburg, Niederlenz und Möriken-Wildegg. Das Museum Aargau hat nun diesen Industriepfad weiter entwickelt und das Angebot mit einer audiovisuellen Web-Applikation und mit Augmented Reality-Elementen ergänzt. Die Besucherinnen und Besucher begegnen so Zeitzeugen und Experten, die sie durch 250 Jahre Geschichte führen. Die erzählten Geschichten werden durch historische Fotos, Dokumente, Filme und Objekte aus privaten und öffentlichen Archiven und Sammlungen ergänzt.

Die IndustriekulTOUR Aabach hat das Museum Aargau zusammen mit dem Museum Burghalde und dem Verein Industriekultur am Aabach erarbeitet. Aktuell sind drei Themen-Touren, zwei ab Lenzburg und eine ab Seon, verfügbar.
Die neue IndustriekulTOUR Aabach ist nicht nur für Schulklassen eine interessante Geschichtslektion, sondern auch für Erwachsene und Familien ein überaus packendes Freizeitvergnügen. Auf eigene Faust und je nach Lust und Zeitbudget kann man die IndustriekulTOUR komplett oder in Etappen «erwandern».

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Museum Aargau
Schloss Wildegg, Effingerweg 6
CH5103 Wildegg
Telefon: +41 (62) 88712-00
Telefax: +41 (62) 88712-39
http://www.museumaargau.ch

Ansprechpartner:
Edith von Arx
PR Verantwortliche
Telefon: +41 (62) 88712-10
E-Mail: museumaargau@ag.ch
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.