Die zweite Etappe der DKB Riders Tour ist das älteste Reitturnier in Deutschland und der schwierigste Parcours der Welt. Nicht nur für Pferd und Reiter, sondern auch für Hauptsponsor BEMER gab es besondere Highlights am Derbywochenende.

Bereits zum 89. Mal fand das deutsche Spring- und Dressur-Derby in Hamburg Klein Flottbeck statt und lockte zum Christi Himmelfahrtswochenende erneut mehrere zehntausend Besucher. In diesem Jahr konnte sich unerwartet der 27 – jährige Brite und Derby-Neuling Matthew Sampson mit der 12 Jahre alten, belgischen Stute Gloria van Zuuthoeve behaupten. Seine Worte nach dem entscheidenden Stechen am Sonntag: „Das hier war der bislang schönste Sieg in meinem Leben.“ In der Gesamtrangliste teilt er sich somit den ersten Platz mit dem deutschen Denis Nielsen mit jeweils 20 Punkten.

BEMER Manager Alois Baiz gratulierte den Siegern bei der Siegerehrung am Turnierplatz und fasst das Derby Wochenende zusammen: „Das Hamburger Derby bei so einem Wetter und derartigen Zuschauerzahlen ist ein unvergessliches Erlebnis. Wir hatten ein tolles Team am Informationsstand und merken deutlich, dass die Bekanntheit – auch international – von BEMER seit den drei Jahren, in denen wir Hauptsponsor der Riders Tour sind, ständig steigt.“

Ein Highlight war auch die Autogrammstunde am BEMER Stand, bei der die gebürtige brasilianische Springreitern Luciana Diniz, die für Portugal startete, ihre begehrte Signatur verteilte. Sie ist selbst BEMER Anwenderin bei sich und ihren Pferden.

Peter Kaiser, Sales Manager Europe BEMER Int. AG, erlebte zudem eine Überraschung in der ersten Pressekonferenz des Derbys. Als die Moderation fragte, ob jemand vom Podium schon Erfahrung mit dem BEMER gesammelt habe, ergriff Profireiter Hendrik Sosath das Wort und berichtete: „Wir nutzen den BEMER Human schon seit Jahren in der Familie. Vor einigen Monaten ist auch der BEMER Vet für unsere Pferde dazu gekommen – und wir sind super überzeugt!“

Die nächste Etappe der Riders Tour, das Internationale Pfingstturnier in Wiesbaden, findet bereits am kommenden Wochenende im Park des Schlosses Wiesbaden-Biebrich statt.

Über die BEMER Int. AG

Die BEMER Int. AG mit Sitz in Triesen in Liechtenstein ist ein internationales Unternehmen der Gesundheitsbranche. BEMER ist ein technologisch führender Hersteller im Bereich der Physikalischen Gefäßtherapie. Die Kernkompetenz des Unternehmens sind die Behandlungsoptionen für kleinste Blutgefäße. BEMER arbeitet u.a. auch mit aktiven und ehemaligen Spitzensportlern wie Paul Schockemöhle, Marc Girardelli, Charly Steeb und Denise Schindler zusammen. Die Physikalische Gefäßtherapie BEMER® ist mehrfach patentiert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

BEMER Int. AG
Austrasse 15
FL9495 Triesen
Telefon: +423 / 399 39 99
http://www.bemergroup.com

Ansprechpartner:
Katja Hofmann
Öffentlichkeitsarbeit/PR
Telefon: +423 / 399 39 99
E-Mail: katja.hofmann@bemergroup.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.