Mit einer Investitionssumme von rund 650.000 Euro ist die Sanierung der 4,5 Kilometer langen Teilstrecke der Kreisstraße 74 das zweitgrößte Projekt des Vogelsbergkreises im Bereich der Deckenerneuerungen im Haushaltjahr 2018, teilte Kreisstraßendezernent Dr. Mischak bei der offiziellen Freigabe mit. Es ging bei der Maßnahme um die Erneuerung der freien Strecke der Kreisstraße 74 zwischen dem Ortsteil Schwarz und der Landesstraße L 3160 nach Eifa.

Die Maßnahme war für den Vogelsbergkreis ein Pilotprojekt. Denn die Straßenbauarbeiten wurden von der Kreisverwaltung (Sachgebiet Kreisstraßen), erstmals eigenständig ausgeschrieben und betreut.

Die Baumaßnahme an der K74 wird mit Fördergeldern des Landes aus dem Kommunalen Investitionsprogramm (KIP) unterstützt. Dem Landkreis stehenden KIP-Mittel in Höhe von rund 1,1 Millionen Euro für Straßensanierungen zur Verfügung.

Durch diese Gelder konnten in der Summe etwa 6,5 km Kreisstraße saniert werden, 4,5 km davon für die K 74 im Bereich Grebenau und Alsfeld, etwa 1,2 km in Frischborn und rund 800 Meter in Grebenhain. Die beiden letzten Maßnahmen wurden von Hessen Mobil ausgeschrieben und betreut.

Die Fahrbahn hatte Schäden in Form von Sanierungsstellen, Ausbrüchen und Spurrillen, Kurvenbereiche waren stark runtergefahren, die Bankette waren schadhaft.

Kreisstraßendezernent Dr. Mischak betont abschließend: „Der Vogelsbergkreis ist aufgrund seiner ländlichen Lage, nicht zuletzt auch vor dem Hintergrund der demographischen Entwicklung, auf eine leistungsfähige Verkehrsinfrastruktur angewiesen. Wir brauchen gute Straßen.“

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kreisausschuss des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341 Lauterbach
Telefon: +49 (6641) 977-0
Telefax: +49 (6641) 977-336
http://www.vogelsbergkreis.de

Ansprechpartner:
Erich Ruhl-Bady
Ansprechpartner
Telefon: +49 (6641) 977-333
Fax: +49 (6641) 977-5333
E-Mail: pressestelle@vogelsbergkreis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.