Wer Gutes tun und die Welt entdecken möchte, sollte einen Freiwilligendienst im Ausland machen. Dabei lassen sich sinnvolle Arbeit in einem gemeinnützigen Projekt mit dem interkulturellen Erlebnis eines Auslandsaufenthalts verbinden. Die Austauschorganisation Experiment e.V. bietet verschiedene Formate für solche Freiwilligendienste an. Besonders beliebt sind die geförderten Programme, bei denen die Teilnehmenden nur einen Teil der anfallenden Kosten selbst tragen müssen.

Zweimal im Jahr kann man sich bei Experiment e.V. für den „Internationalen Jugendfreiwilligendienst“ (IJFD) bewerben. Dieser Freiwilligendienst ist staatlich anerkannt und teilgefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ). Er richtet sich an Freiwillige bis zum Alter von 27 Jahren und wird von Experiment e.V. derzeit in Irland und Spanien für eine Dauer von sechs Monaten angeboten. Die nächste Bewerbungsphase beginnt am 10. Dezember 2018 und endet am 10. Januar 2019.

Die Einsatzfelder sind sehr vielfältig. Die Freiwilligen können zum Beispiel in den Bereichen Kinder und Jugendliche, Sozialwesen, Umwelt, Landwirtschaft und Tierpflege tätig werden. Nadine aus Ascheberg im Münsterland war 2015/2016 in Irland und berichtet: „Der Freiwilligendienst hat mir gezeigt, dass es ein großes Geschenk ist, wenn man anderen Menschen helfen und eine Freude machen kann. Er hat mich in meinen Fähigkeiten wachsen lassen, mir jedoch auch persönliche Grenzen aufgezeigt.“

Wer Interesse hat, sich für den Internationalen Jugendfreiwilligendienst mit Experiment e.V. zu bewerben, findet hier weitere Informationen und den Link zum Bewerbungsportal: https://www.experiment-ev.de/freiwilligendienst/ijfd

Bei Fragen ist Laura Urban die  Ansprechpartnerin in der Bonner Geschäftsstelle von Experiment e.V. (Tel.: 0228 95722-17, E-Mail: urban@experiment-ev.de).

Über den Experiment e.V.

Das Ziel von Experiment e.V. ist seit über 85 Jahren der Austausch zwischen Menschen aller Kulturen, Religionen und Altersgruppen. Experiment e.V. ist gemeinnützig und das deutsche Mitglied von "The Experiment in International Living" (EIL). 2017 reisten 2.288 Teilnehmende mit Experiment e.V. ins Ausland und nach Deutschland. Ein Drittel davon erhielten Stipendien. Kooperationspartner sind u.a. das Auswärtige Amt, die Botschaft der USA, das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, das Bundesministerium für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung, der Deutsche Bundestag, das Goethe-Institut und die Stiftung Mercator.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Experiment e.V.
Gluckstrasse 1
53115 Bonn
Telefon: +49 (228) 95722-0
Telefax: +49 (228) 358282
http://www.experiment-ev.de

Ansprechpartner:
Hanna Sobotka
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (228) 95722-42
Fax: +49 (228) 358282
E-Mail: sobotka@experiment-ev.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.