Hitzler Ingenieure, Traditionsunternehmen aus Bayern und einer der führenden Projektsteuerer in Deutschland, hat weiter expandiert. In den vergangenen drei Jahren konnte das Unternehmen seine Mitarbeiterzahl mehr als verdoppeln. Seit seiner Gründung 1997 besetzt das Ingenieurbüro durch hohe Kundennähe, Kompetenz und Leidenschaft fürs Projektmanagement eine Vorreiterposition in der Bau- und Immobilienbranche.

In den vergangenen Jahren wuchs nicht nur die Auftragslage und Mitarbeiterzahl, sondern auch die Anzahl der Niederlassungen in Deutschland und Österreich. „Hitzler Ingenieure hat aufgrund seiner Professionalität, Einsatzbereitschaft und Leidenschaft für die Projekte in den letzten Jahren viel erreicht“, freut sich Firmengründer Dipl.-Ing. (FH) Christoph Hitzler. „Das Wachstum unterstreicht den Stellenwert von Hitzler Ingenieure in der Branche.“

Mit 200 Mitarbeitern hat das Unternehmen in nur drei Jahren seine Belegschaft verdoppelt. Neben dem Standort München wurden die Niederlassungen in Hamburg, Berlin und Köln räumlich vergrößert; Landshut folgt im Januar. Mit der Neugründung der Hitzler-Ingenieure-Niederlassung in Nürnberg Anfang 2019 eröffnet das bayerische Unternehmen sein 15. Büro. „Zum Vorteil der Bauherren“, erklärt der Geschäftsführer von Hitzler Ingenieure, Dipl.-Ing. (FH) Christoph Hardt, „durch die intensive Betreuung der Bauprojekte vor Ort ist es möglich, unsere hohe Kundenzufriedenheit und Dienstleistungsqualität zu sichern. Gleichzeitig können wir mit der personellen Aufstockung eine wirtschaftliche Projektabwicklung und schnelle Entscheidungen auf kurzen Wegen gewährleisten.“

Mit dem Land Bayern verbindet Hitzler Ingenieure eine lange Partnerschaft: 2019 feiert das Unternehmen und der Freistaat ihre 20-jährige Zusammenarbeit. „Über die Hälfte unseres Auftragsvolumens konnte 2018 in Bayern akquiriert werden“, sagt Christoph Hardt. „Davon rund die Hälfte im Bildungswesen, ein Drittel im Gesundheitswesen und der Rest im Bereich Denkmalschutz und Gewerbe.“

Neben seinem Wachstumskurs und strukturellen Verbesserungen setzt Hitzler Ingenieure auch auf die kontinuierliche Erweiterung des Leistungsspektrums. So werden neben dem klassischen Projektmanagement beispielsweise im Krankenhausbau besonderes Augenmerk auf Zielplanung, Raum- und Funktionsprogrammierung sowie Prozessoptimierung im Bereich Krankenversorgung gelegt. Darüber hinaus wird auch Prozesswissen in der Steuerung und Verwaltung von BIM-Anwendungen aufgebaut, da diese leistungsphasenübergreifende Methode des Building Information Modelings mit Hilfe von Software Transparenz und Abwicklungssicherheit über den gesamten Lebenszyklus von Gebäuden schafft. Im Tagesgeschäft spielt die Technische Gebäudeausrüstung (TGA) eine große Rolle. „Der Bereich nimmt in Abhängigkeit von der Nutzung der Gebäude einen immer größeren Anteil an Aufwand und Kosten ein“, so Hardt, „Hitzler Ingenieure hat sich diesen Marktanforderungen angepasst und ein Team mit internen Spezialisten für die Gebäudetechnik aufgestellt.“ Die TGA-Mitarbeiter verfügen über umfangreiche Erfahrungen in der Planung und Fachbauleitung und leisten so einen wichtigen Beitrag zum Erreichen der Projektziele für den Bauherrn. „Mit diesen Kernkompetenzen ermöglichen wir unseren Bauherren Wettbewerbsvorteile“, versichert Christoph Hardt.

Weitere Erfolgsfaktoren bei Hitzler Ingenieure sind flache Hierarchien, die enge Zusammenarbeit von Wirtschafts- und Bauingenieuren, Architekten und Juristen sowie die kontinuierliche Weiterbildung der Mitarbeiter. So wurde das Unternehmen mit Hauptsitz in München von Focus-Business und Kununu.com, dem Arbeitgeberbewertungsportal für Angestellte, Auszubildende und Bewerber, als Top-Arbeitgeber des Mittelstands 2018 und 2019 in Deutschland ausgezeichnet.

Hitzler Ingenieure ist kompetenter Partner im Bereich Projektmanagement für private und öffentliche Bauherren bei der Abwicklung komplexer Baumaßnahmen im Gesundheits- und Bildungswesen, im Verwaltungs- und Wohnungsbau, in den Bereichen Freizeit und Kultur sowie bei Infrastrukturmaßnahmen. Das Unternehmen betreut nationale und internationale Projekte vom Start bis zur schlüsselfertigen Übergabe an verschiedenen Standorten im In- und Ausland. Hitzler Ingenieure beschäftigt derzeit über 200 Mitarbeiter an den Standorten München, Berlin, Bremen, Düsseldorf, Frankfurt a.M., Hamburg, Homburg, Ingolstadt, Koblenz, Köln, Landshut, Stuttgart, Graz (A) und Wien (A).

Über Hitzler Ingenieure

HITZLER INGENIEURE ist kompetenter Partner im Bereich Projektmanagement für private und öffentliche Bauherren bei der Abwicklung komplexer Baumaßnahmen im Gesundheits- und Bildungswesen, im Verwaltungs- und Wohnungsbau, in den Bereichen Freizeit und Kultur sowie bei Infrastrukturmaßnahmen. Das 1997 gegründete Unternehmen mit Hauptsitz in München betreut nationale und internationale Projekte vom Start bis zur schlüsselfertigen Übergabe an verschiedenen Standorten im In- und Ausland. Innovative, nachhaltige und betriebswirtschaftliche Kriterien sowie höchste Ansprüche an Qualität stehen dabei im Fokus. HITZLER INGENIEURE beschäftigt derzeit über 200 Mitarbeiter an den Standorten München, Berlin, Bremen, Frankfurt a.M., Hamburg, Homburg, Ingolstadt, Koblenz, Köln, Landshut, Stuttgart, Ulm, Graz (A) und Wien (A).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Hitzler Ingenieure
Ehrenbreitsteiner Str. 28
80993 München
Telefon: +49 (89) 255595-0
Telefax: +49 (89) 255595-11
http://www.hitzler-ingenieure.de

Ansprechpartner:
Jutta Maria Witte
Telefon: +49 (89) 255595-29
Fax: +49 (89) 255595-22
E-Mail: jutta.witte@hitzler-ingenieure.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.