Motorradfahren kann so einfach sein: mit dem Honda Führerscheinzuschuss für ausgewählte Modelle des Jahrgangs 2018 und 2019 bis zu zehn Prozent auf die UVP sichern.

Alle Motorradfahrer, die ihren Führerschein machen oder in 2018 bereits gemacht haben, bekommen beim Kauf einer neuen Honda ganz schnell und unkompliziert zehn Prozent Zuschuss auf die unverbindliche Preisempfehlung (inklusive Überführungsgebühr). Dies gilt von Januar bis März 2019 für die Modelle CMX500 Rebel, CB500X und CB125R (jeweils Modelljahr 2018 und 2019). Wer sich bereits frühzeitig für eine brandneue CB650R im coolen Neo Sports Café Style, die handlingfreundliche CB500F, die sportlich kraftvolle CBR500R oder unsere performancestarke CBR650R im Fireblade-Styling (jeweils im Modelljahr 2019) entscheidet, erhält einen Zuschuss in Höhe von 300 Euro. So einfach kann der Spaß auf zwei Rädern beginnen.

Das Angebot gilt für 2000 Ein- und Aufsteiger. Zudem sind alle Führerscheinänderungen, die eine praktische Prüfung beinhalten, z.B.: A1 auf A2 und A2 auf A, ebenfalls für einen Honda Führerscheinzuschuss berechtigt. Beides – Führerscheinprüfung und Führerscheinänderung – kann bis zum 1. Januar 2018 zurückliegen.

Das Honda Programm ist erfolgsgekrönt: In den vergangenen Jahren war das Kontingent der Führerscheinzuschüsse schnell ausgeschöpft.

Weitere Informationen auf www.honda.de

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Honda Deutschland
Hanauer Landstr. 222-224
60314 Frankfurt
Telefon: +49 (69) 8309-0
Telefax: +49 (69) 8320-20
http://www.honda.de

Ansprechpartner:
Erik Mertens
PR-Referent Motorrad
Telefon: +49 (69) 8309-557
Fax: +49 (69) 8309-524
E-Mail: erik.mertens@honda-eu.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.