Freudenberg-NOK Sealing Technologies liefert seit Jahresbeginn seine innovativen leichten Radialwellendichtringe BlueSeal an einen großen Fahrzeughersteller in Detroit. Sie kommen in V6- und V8-Motoren der neuesten Pickup- und SUV-Modelle zum Einsatz. Freudenberg-NOK verantwortet die Geschäftsaktivitäten von Freudenberg Sealing Technologies in Nord- und Südamerika.

Freudenberg-NOK wird zunächst jährlich mehr als zwei Millionen BlueSeals produzieren. Das Unternehmen erwartet jedoch, dass die Produktion durch Aufträge von weiteren Kunden auf über vier Millionen Einheiten pro Jahr steigt. BlueSeal ist eine Komponente des preisgekrönten LESS-Portfolios (Low Emission Sealing Solutions) von Freudenberg: Diese Produkte für Motor, Getriebe, elektrische Antriebskomponenten und Neben-Aggregate reduzieren Reibungsverluste, Bauraum, Gewicht, Kraftstoffverbrauch und Emissionen.

Von Turbomotoren und 10-Gang-Getrieben bis hin zu Hybrid- und Elektrofahrzeugen – die derzeit auf der North American International Auto Show (NAIAS) 2019 gezeigten Antriebstechnologien belegen, dass die Reduzierung von Kraftstoffverbrauch und Emissionen bei Herstellern und Verbrauchern weiterhin einen wichtigen Stellenwert einnimmt. Der BlueSeal bietet den Fahrzeugbauern die Möglichkeit, auch bei Verbrennungsmotoren mit großem Hubraum und Turboaufladung den Kraftstoffverbrauch und die Emissionen zu reduzieren, da er 40 Prozent leichter ist als herkömmliche Radialwellendichtringe und 50 Prozent weniger Bauraum benötigt.

„Insbesondere bei Lkw, SUVs und Turbomotoren versuchen die Fahrzeughersteller alles, um die Kraftstoffeffizienz zu steigern und das Gewicht zu senken“, kommentiert Jeff Nelson, Vice President, Automotive Sales, Freudenberg-NOK. „Selbst kleinste Komponenten können hier einen erheblichen Einfluss auf die Funktion und Effizienz des Antriebs haben.“

Der BlueSeal besteht aus einem einzigen Material – einem stahlverstärkten Polytetrafluorethylen (PTFE). Er wurde entwickelt, um aggressiven Motorflüssigkeiten standzuhalten und gleichzeitig axialen Bauraum einzusparen. Damit  trägt er zum Downsizing der Motoren bei. Das reibungsarme POP®-Prinzip (Power Optimized PTFE) der Dichtungslippe gewährleistet eine geringere Verlustleistung, reduziert die Temperatur im Kontaktbereich zwischen Dichtung und Welle und funktioniert jederzeit einwandfrei. 

Das perfekte Dichtungsverhalten erhöht die Haltbarkeit und bietet eine höhere Druckfestigkeit als herkömmliche Dichtringe. Mit der R-Tight®-Technologie kam es bei Montagetests zu keinerlei Luftleckagen, sodass die Hersteller andere potenzielle Leckage-Ursachen im System isolieren können.

Freudenberg verfolgt eine zweigleisige Produktentwicklungsstrategie: Auf der einen Seite geht es um die kontinuierliche Weiterentwicklung vorhandener Werkstoffe und Komponenten für Verbrennungsmotoren. Auf der anderen steht die Entwicklung neuer Technologien, um für die kommenden Anforderungen innovativer Antriebssysteme wie Lithium-Ionen-Batterien und Brennstoffzellen gewappnet zu sein. Der BlueSeal bietet, wie viele der LESS-Produkte von Freudenberg, Systemvorteile für beide Bereichen.

„Die Automobilindustrie durchläuft derzeit tiefgreifende Veränderungen bei Getrieben und Antriebssträngen“, so Nelson. „Wir bieten unseren Kunden außergewöhnliche Komponentenlösungen an, die den Anforderungen aller Mobilitätsplattformen gerecht werden – unabhängig davon, welchen Kraftstoff sie verwenden. Im Zentrum unserer Entwicklungsarbeit steht immer die Notwendigkeit, Energie effektiv und effizient zu nutzen.“

Weitere Informationen zum LESS-Portfolio von Freudenberg finden sich unter https://less.fst.com.

Über die Freudenberg Sealing Technologies GmbH & Co. KG

Freudenberg Sealing Technologies ist langjähriger Technologieexperte und weltweiter Marktführer in der Dichtungstechnik und der Elektromobilität. Mit seiner einzigartigen Werkstoff- und Technologiekompetenz ist das Unternehmen bewährter Zulieferer von anspruchsvollen Produkten und Anwendungen sowie Entwicklungs- und Servicepartner für Kunden in der Automobilindustrie und der allgemeinen Industrie. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte Freudenberg Sealing Technologies einen Umsatz von rund 2,3 Milliarden Euro und beschäftigte circa 15.000 Mitarbeiter. Weitere Informationen unter www.fst.com.

Das Unternehmen gehört zur weltweit tätigen Freudenberg-Gruppe, die mit den Geschäftsfeldern Dichtungs- und Schwingungstechnik, Vliesstoffe und Filtration, Haushaltsprodukte sowie Spezialitäten und Sonstiges im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von rund 9,3 Milliarden Euro erwirtschaftete und in etwa 60 Ländern mehr als 48.000 Mitarbeiter beschäftigte. Weitere Informationen unter www.freudenberg.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Freudenberg Sealing Technologies GmbH & Co. KG
Höhnerweg 2 – 4
69465 Weinheim/Bergstraße
Telefon: +49 (6201) 80-5713
Telefax: +49 (6201) 88-6666
http://www.fst.com

Ansprechpartner:
Ulrike Reich
Head of Media Relations
Telefon: +49 (6201) 80-5713
E-Mail: ulrike.reich@fst.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel