Die Serie 063X ist speziell für den Einsatz in CAN-Bus-Systemen der Mobilhydraulik ausgelegt.

Produktmerkmale

SUCO Drucktransmitter der Serie 0630 unterstützen das CANopen®-Protokoll (gemäß CiA DS-301) mit einer Datenübertragungsrate von bis zu 1 Mbit/s, das sich vor allem im Automotive-Bereich und der industriellen Automatisierungstechnik als Standard durchgesetzt hat. Die Serie 0631 basiert auf dem J1939-Protokoll (gemäß SAE J1939), das überwiegend in schweren Nutzfahrzeugen und mobilen Arbeitsmaschinen eingesetzt wird.

Die Drucktransmitter der Serie 063X sind für Druckbereiche von 0-1 bis 0-600 bar ausgelegt, vereinen dank ihrem robusten Edelstahlgehäuse 1.4301 / AISI 304 die vorteilhaften Materialeigenschaften analoger Transmitter mit den Vorzügen digitaler Übertragungstechnik. Die vollständig verschweißte Messzelle aus Edelstahl 1.4542 ist besonders korrosionsbeständig und gewährleistet eine problemlose Medienverträglichkeit bei Temperaturen von -40°C bis +125°C.

Die CAN-Bus Transmitter der Schutzart IP67 sind äußerst widerstandfähig gegenüber Stößen und Vibrationen, die gerade im Bereich mobiler Maschinen und Industrieanlagen zur Tagesordnung gehören. Weitere Alleinstellungsmerkmale sind eine außerordentliche Langzeitstabilität und Zuverlässigkeit bei einer Lebensdauer von bis zu 107 Pulsationen.

Derzeit bietet SUCO den CAN J1939-Drucktransmitter Typ 0631 als vorkonfigurierte Plug’n’Play-Version ab Werk an, die ohne größeren Aufwand direkt in das jeweilige System eingebaut werden kann. Der CANopen®-Transmitter Typ 0630 kann entweder mit vordefinierten Werten oder nach Kundenwunsch spezifiziert werden. In beiden Fällen können die Werte die nachträglich vom Kunden vor Ort mittels Software verändert.

Vorteile

Drucktransmitter mit CANopen®-Protokoll der Firma SUCO erweitern die Möglichkeiten analoger Transmitter um zahlreiche Funktionen, wie beispielsweise die Übertragung zusätzlicher Prozess- und Parameterdaten (Temperatur, Druckwerte in verschiedenen Datentypen, Fehlermeldungen, Betriebszustand, Zeitstempel) in Echtzeit oder die Einrichtung ereignisgesteuerter Datentransfers (Events).

Des Weiteren ermöglichen sowohl das CANopen®, als auch das J1939-Protokoll eine störungsfreie, serielle Datenübertragung, bei der Übertragungsfehler dank zahlreicher Kontrollmechanismen auf ein Minimum reduziert werden. Dank der integrierten Diagnosefunktion können Störsignale und Fehlerquellen schnell ausgeschlossen werden, was wiederum die Ausfallsicherheit des Systems erhöht.

In komplexen Systemen mit vielen Schnittstellen und langen Kabelstrecken können mit Hilfe eines CAN Bus-Netzwerks sowohl Material- als auch Montage und Wartungskosten verringert werden.

Anwendungen

Die neuen digitalen CAN-Bus Transmitter von SUCO können in einem breiten Anwendungsgebiet eingesetzt werden. Neben ihrem Ursprung in der Automobilbranche werden CAN-Systeme heute überwiegend in Spezial- und Nutzfahrzeugen (Bau-, Land- und Straßenmaschinen) sowie dem öffentlichen Nahverkehr (Straßen- und U-Bahnen) eingesetzt, um Komponenten wie Türsteuerungen, Anfahrt- und Bremsregulierung sowie sicherheitsrelevante Systemen wie Abstandskontrolle oder ABS zu steuern.

Die Vorteile des CAN-Buses in Bezug auf Platz- und Kostenersparnisse sowie eine flexible Erweiterbarkeit werden heute auch in der Luftfahrt und bei komplexen Marine-Anwendungen genutzt. Dank der fortschreitenden Digitalisierung haben sich CAN-Netzwerke ebenfalls in der Gebäude- und Automatisierungstechnik sowie der Medizintechnik etabliert.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

SUCO Robert Scheuffele GmbH & Co. KG
Keplerstraße 12 – 16
74321 Bietigheim-Bissingen
Telefon: +49 (7142) 597-0
Telefax: +49 (7142) 59719
http://www.suco.de

Ansprechpartner:
Nicolas Nitsche
Marketingleitung
Telefon: +49 (7142) 597-301
Fax: +49 (7142) 597-19
E-Mail: nitsche@suco.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.