Umfassende Dienstleistungen für digitalisierte Gebäude stellt TÜV SÜD auf der Bosch Connected World 2019 vor, die vom 15. bis 16. Mai 2019 in Berlin stattfindet. Das Spektrum reicht von der Planung über den Bau bis zum Betrieb. Der internationale Dienstleistungskonzern unterstützt auch die Trusted IoT & Smart Construction Challenge, die im Rahmen der BCW durchgeführt wird.

Die Leistungen der Division Real Estate & Infrastructure von TÜV SÜD umfassen den gesamten Lebenszyklus von Immobilien. „Dabei denken wir vom Ende her und integrieren Themen, die bereits in den frühen Phasen der Planung berücksichtigt werden können“, sagt Divisionsleiter Joachim Birnthaler. „Vor diesem Hintergrund entwickeln wir unsere Dienstleistungen und Kompetenzen kontinuierlich weiter.“ So werden die Experten beispielsweise ihre Prüfberichte im Rahmen von Gebäude­begehungen in Zukunft digital erfassen, was zu erheblichen Effizienz- und Komfortgewinnen für die Auftraggeber führt. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Ausstattung von Gebäuden und Technischer Gebäudeausrüstung mit Sensoren, wodurch ein automatisiertes Echtzeit-Monitoring von Gebäudesystemen ermöglicht wird. „Das ist gerade auch für Bestandsgebäude interessant“, so Birnthaler. „Durch die Digitalisierung im Bestand lassen sich die Prozesse optimieren und die Sicherheit erhöhen.“ Auch der Use Case von TÜV SÜD für die Trusted IoT & Smart Construction Challenge befasst sich mit dieser Thematik. Die Challenge vereint führende Industrieunternehmen und ausgewählte Start-ups, um die Digitalisierung voranzubringen.

Ein weiteres wichtiges Thema ist das Building Information Modeling (BIM). „Wir sind davon überzeugt, dass die Digitalisierung die gesamte Branche verändern und dass BIM für Neubauten im Zentrum dieser Veränderungen stehen wird“, betont Joachim Birnthaler. Im Vergleich zu anderen Herangehensweisen bietet die BIM-Methode nach Aussage des Divisionsleiters eine höhere Kosten- und Terminsicherheit und ein besseres Risikomanagement sowie erhebliche Einsparpotenziale in der Planungs- und Bauphase. „Zudem bietet der digitale Gebäudezwilling die Möglichkeit, die digitale Planung mit dem späteren Betrieb zu kombinieren“, erklärt Birnthaler. Dadurch können wir nicht nur unsere klassischen Prüfdienstleistungen bereits in der Planungsphase abbilden, sondern auch die Betriebskosten in der späteren Betriebsphase simulieren.“ Die konkreten Dienstleistungen von TÜV SÜD umfassen unter anderem BIM Consulting, BIM Implementierung, BIM Management, BIM Design, BIM Training sowie BIM Audits und Optimierung.

Weitere Informationen

Über die TÜV SÜD AG

Im Jahr 1866 als Dampfkesselrevisionsverein gegründet, ist TÜV SÜD heute ein weltweit tätiges Unternehmen. Mehr als 24.000 Mitarbeiter sorgen an über 1.000 Standorten in rund 50 Ländern für die Optimierung von Technik, Systemen und Know-how. Sie leisten einen wesentlichen Beitrag dazu, technische Innovationen wie Industrie 4.0, autonomes Fahren oder Erneuerbare Energien sicher und zuverlässig zu machen. www.tuev-sued.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

TÜV SÜD AG
Westendstraße 199
80686 München
Telefon: +49 (89) 5791-0
Telefax: +49 (89) 5791-1551
http://www.tuev-sued.de

Ansprechpartner:
Dr. Thomas Oberst
Unternehmenskommunikation INDUSTRIE
Telefon: +49 (89) 5791-2372
Fax: +49 (89) 5791-2269
E-Mail: thomas.oberst@tuev-sued.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.