Zum zweiten Mal sucht der Regionalverband Ruhr (RVR) junge Künstlerinnen und Künstler für das Kunstcamp Ruhr, das vom 8. bis 15. August in den Städten Duisburg, Hagen, Hamm und Wesel stattfinden soll. Talentierte Jugendliche können sich bis zum 30. April um einen Platz bewerben.

Mit dem Kunstcamp Ruhr will der RVR zusammen mit elf Kooperationsstädten dem Nachwuchs die Möglichkeit geben, sich künstlerisch weiterzuentwickeln und das eigene Profil zu schärfen. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer tauschen sich über die Grenzen der eigenen Disziplin hinweg aus und erfahren mehr über Hochschulangebote im künstlerischen Bereich. Auf dem Programm stehen klassische sowie urbane Kunstformen. Neben Workshops gehören u. a. Seminare zu Marketing, Sozialen Medien und Digitalen Künsten.

Wegen der Corona-Pandemie werden die Jugendlichen in kleinere Gruppen aufgeteilt. Die theorieorientierten Module finden online statt. Ein Abschlussevent soll die Teilnehmerinnen und Teilnehmer dann digital miteinander verbinden.

Bewerben können sich Jugendliche, die bereits Erfahrungen sammeln konnten. Die Camp-Inhalte bewegen sich auf hohem künstlerischen Niveau. Um eine Teilnahme können sich 16- und 21-Jährige bewerben, die aus Bochum, Dortmund, Duisburg, Gelsenkirchen, Hagen, Hamm, Herne, Herten, Oberhausen, Unna oder Wesel kommen. Das künstlerische Team von Pottporus, das für Konzeption und Durchführung des Camps verantwortlich ist, trifft die Auswahl.

Das Kunstcamp Ruhr feierte 2019 mit mehr als 80 Jugendlichen aus zehn Ruhrgebietsstädten im Bochumer Viktoriaquartier Premiere.

Infos und Bewerbung: http://www.kunstcamp.rvr.ruhr

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Regionalverband Ruhr
Kronprinzenstr. 35
45128 Essen
Telefon: +49 (201) 2069-0
Telefax: +49 (201) 2069-500
http://www.rvr-online.de

Ansprechpartner:
Barbara Klask
Telefon: +49 (201) 2069-201
E-Mail: klask@rvr.ruhr
Maria Baumeister
Telefon: +49 (201) 2069-504
E-Mail: baumeister@rvr.ruhr
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel