.

In cooperation with Peter Altmaier and Dirk Messner
Digital Natives from Europe develop innovative solutions for sustainable consumption and production patterns

The “Innovate2030 – Digital Natives for a Sustainable Future”-Challenge is a pan-European innovation competition, which is run in cooperation with Peter Altmaier, Federal Minister for Economic Affairs and Energy, and Dirk Messner, President of the Federal Environment Agency, in which the Digital Generation is invited to come up with new (digital) innovations in cooperation with established companies and organizations.

ekipa calls the digital generation, consisting of students, researchers, young professionals and start-ups from different disciplines to innovate on real-world challenges. In collaboration with numerous organizations like Bell, duisport, QVC, Swarovski or WMF there are 8 relevant use cases from vastly different fields for the participants to tackle.

Timeline:

From 3rd May – 5th July 2021 the teams will choose a use case and develop new ideas and approaches around the given use cases.

The best teams will be invited to a digital bootcamp: they can further develop their ideas together with representatives from politics, business and science, receive new input to gain a deeper insight into the problem and potential solutions.

The challenge is concluded with the final event: the finalists will pitch their solutions in front of a jury of high-ranking representatives from business, science, and politics.

To put the results into a social context and to stimulate a discourse in politics, economy, and society, ekipa will publish the results of all final teams in a large publication.

Prize:

In addition, the best six teams in the challenge will receive prize money totaling 20.000 EUR, which will be divided equally to the winners of each use case. They also have the chance to win further collaboration possibilities with the company of the use case with the prospect of implementing the solution and access to exclusive events and personal mentoring by IT experts from Bechtle and innovation experts from Impact Week. 

Über die ekipa GmbH

Im Rahmen unterschiedlichster Projekte fördert ekipa die Vernetzung zwischen Digital Natives, Politik, Wirtschaft und Wissenschaft. Ziel ist es brachliegende Potentiale zu erschließen und einen Mehrwert für alle Beteiligten zu schaffen. Um dies zu erreichen, baut ekipa universitäre und Innovations-Netzwerke auf und aus, um Vertreter:innen der Digitalen Generation auf der eigenen Open Innovation Plattform mit der langjährigen Erfahrung etablierter Organisationen zusammenzubringen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ekipa GmbH
Kaiserstraße 53
60329 Frankfurt am Main
Telefon: +49 (151) 525924-17
http://ekipa.de

Ansprechpartner:
Pia Breh
Head of Media
E-Mail: pia@ekipa.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel