Am Sonntag, dem 20. Juni ist es soweit: Die Greifenstein-Festspiele 2021 des Eduard-von-Winterstein-Theaters Annaberg-Buchholz werden mit der Wiederaufnahme des Kinderstücks „Neues vom Räuber Hotzenplotz“ eröffnet. Zehn Wochen lang, bis zum 29. August, wird das Ensemble – unter bewährten Bedingungen – auf der Naturbühne in Ehrenfriedersdorf Theater spielen.

Auf Europas schönster Felsenbühne stehen in diesem Sommer drei Premieren und drei Wiederaufnahmen auf dem Programm: Otfried Preußlers „Neues vom Räuber Hotzenplotz“, mit Leander de Marel in der Titelrolle, macht am 20. Juni wieder den Anfang. Am 3. Juli kehrt die Musicalnight „Jukebox“ zurück auf die Felsenbühne und am 27. Juni kommen alle Operettenfreunde bei der Wiederaufnahme von Ralph Benatzkys Revue-Operette „Im Weißen Rössl“ auf ihre Kosten. Ab dem 24. Juli erobert die Musical Comedy „The Addams Family“ nach der gleichnamigen amerikanischen Kult-Fernsehserie, auch das Greifensteine-Publikum. Neben dem Abenteuerstück „Der Herr der Diebe“, das am 10. Juli Premiere feiern wird, steht ab dem 8. August die Operette „Der Vogelhändler“ von Carl Zeller auf dem Programm des sommerlichen Theaterfestivals. Weiterhin startet am 25. Juni die Sommerkonzertreihe „Sommertanz“ der Erzgebirgischen Philharmonie Aue an St.-Annenkirche in Annaberg-Buchholz.

Eintrittskarten für die knapp 400 Plätze können nur online über die Theater-Website unter www.winterstein-theater.de/ticketshop gekauft werden. Es gibt keine reguläre Tageskasse auf den Greifensteinen und keine weiteren Vorverkaufsstellen. Natürlich kann man sich während der Öffnungszeiten des Vorverkaufsbüros auch telefonisch beraten lassen, zum Beispiel über den Kartenkauf auf Rechnung, den Kauf von Gruppenkarten oder die Möglichkeit, Theater-Gutscheine einzulösen.

Besucher müssen dem Einlasspersonal eine Bestätigung über eine Impfung, die Genesung nach überstandener Erkrankung oder einen tagesaktuellen Test entsprechend den geltenden gesetzlichen Vorschriften vorzeigen.

Auch in diesem Jahr sollen die Abstände zwischen Besuchern oder Besuchergruppen eingehalten werden und die Plätze sind wieder nummeriert; Jeder Gast weiß also schon vorher, wo er sitzen wird. In der Eingangszone und davor sollen weiterhin die nötigen Abstände eingehalten werden. Zudem muss ein Mund- und Nasenschutz getragen werden, bis man an seinem Platz ist.

Es gibt im Eingangsbereich eine Einbahnregelung und die Karten werden kontaktlos kontrolliert. Die Vorstellungen finden ohne Pause statt.

Karten: Online
www.winterstein-theater.de/ticketshop 

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Erzgebirgische Theater- und Orchester GmbH
Bambergstrasse 9
09456 Annaberg-Buchholz
Telefon: +49 (3733) 1407-0
Telefax: +49 (3733) 1407-114
https://www.winterstein-theater.de

Ansprechpartner:
Chris Brinkel
Leiter Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (3733) 1407-130
Fax: +49 (3733) 1407-140
E-Mail: oeffentlichkeitsarbeit@erzgebirgische.theater
Servicebüro Eduard-von-Winterstein-Theater
Telefon: +49 (3733) 1407-131
E-Mail: service@winterstein-theater.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel