In der Südtiroler Region Lana treffen Gäste und Einheimische immer die richtige Waa(h)l – und zwar gleich doppelt und zu jeder Jahreszeit. Denn die Waale, die uralten Bewässerungskanäle für Wiesen und Felder, bieten durch ihren ebenen Verlauf zahlreiche Möglichkeiten für sanfte Bewegung das ganze Jahr über. Ob für eine Joggingrunde nach Feierabend oder einen Spaziergang mit der Familie inklusive Kinderwagen, die beiden Waalwege der Region eignen sich dafür ideal. Idyllisch durch Kastanienhaine, Weinberge und Apfelwiesen führt der gemütliche Brandiswaalweg mit unverbauten Ausblicken auf die umliegenden Gipfel und das Etschtal. Der Marlinger Waalweg ist mit zwölf Kilometern der längste Waalweg Südtirols. Entlang der aussichtsreichen, leicht begehbaren Panorama-strecke warten urige Buschenschänken, die mit Speck, Käse und Schüttelbrot eine typisch Südtiroler Verschnaufpause bieten. Beginnend mit diesem Jahr werden beide Waalwege zudem sukzessive ausgebaut, um sie durch weitere Aussichtsplattformen noch attraktiver zu machen. Weitere Informationen finden sich unter lanaregion.it.   ­­
Über Tourismusverein Lana und Umgebung

Die zwischen Meran und Bozen im Etschtal gelegene Region Lana ist die größte und älteste Apfelanbaugemeinde Südtirols. Doch der Apfel ist bei Weitem nicht das einzige lokale Erzeugnis, das die Region prägt. Es ist die Fülle an Produkten, die Lana in Kombination einzigartig machen – sei es der Duft gerösteter Kastanien, geschmacks-intensive Weine aus biodynamischem Anbau oder die vielen Geschäfte und Handwerksbetriebe mit ihrem individuellen Sortiment. Neben Events wie Lana blüht und Kastanientage – Keschtnriggl spricht zudem das breite kulinarische Angebot von urigen Buschenschänken bis hin zu Haubenküche für die Destination. Alpin-mediterranes Flair sowie Bewegung auf drei Ebenen beim Wandern und Biken komplettieren das Urlaubsvergnügen. Ursprüngliche Natur erleben Gäste sowie Besucher auf dem Hausberg Vigiljoch oder beim Spazieren auf den Waalwegen. Kulturell verbindet die Region Historisches wie das Castel Lebenberg oder den Schnatterpeck-Altar mit modern interpretierten Orten wie dem Ansitz Kränzelhof, welcher Erlebnis, Balance und Genuss zusammenbringt. Zur Region gehören neben Lana auch die Ortschaften Burgstall, Gargazon, Tscherms, Völlan und Vigiljoch.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Tourismusverein Lana und Umgebung
A.-Hofer Straße 9/1
I39011 Lana
Telefon: +39 (0473) 561770
http://www.visitlana.com

Ansprechpartner:
Manuel Guadagnini
Telefon: +39 (0473) 561770
E-Mail: manuel@lanaregion.it
Bettina Ruhland
STROMBERGER PR
Telefon: +49 (89) 189478-87
E-Mail: ruhland@strombergerpr.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel