Eine weihnachtlich herausgeputzte Weimarer Altstadt begrüßt die Besucherinnen und Besucher in der Adventszeit in Weimar. Straßen, Gassen und Plätze sind vom Lichterglanz erleuchtet. In der Mitte des Weimar Marktplatzes erzählt der große Weihnachtsbaum von der besonderen Tradition der Weimarer Weihnacht: Um 1815 überraschte Hofbuchhändler Hoffmann mit dem ersten öffentlichen Weihnachtsbaum die ganze Stadt. Er wollte seinen bürgerlichen Wohlstand mit den Armen teilen und ließ den Baum aufstellen, um den Familien, die sich keine Tanne in der eigenen Stube leisten konnten, an dem schönen Brauch teilhaben zu lassen. Diese Idee der öffentlichen Freiluft-Weihnachtstanne ging von Weimar in die Welt hinaus.

Weihnachtslied aus Weimar

Das bekannte Weihnachtslied „O du fröhliche …“ erklingt in Weimar in der Vorweihnachtszeit besonders oft. Johannes Falk, ein Zeitgenosse Goethes, Schriftsteller, Philosoph und Sozialpädagoge in Weimar, verfasste den Text. Ein kleines Museum erinnert heute an das Wirken Falks, der in Weimar das erste Waisenhaus eröffnete.

Eisbahn vor dem Theater

Buchstäblich unter den Augen des Dichterpaares Goethe und Schiller auf dem Theaterplatz laufen Groß und Klein auf der Eisbahn ihre Runden. Goethe selbst war ein großer Fan des Sports und ließ dafür auch mal seine Korrespondenz liegen. Kinder und Familien sind in Weimar besonders gern gesehene Besucher zur Weimarer Weihnacht. Tägliche Auftritte von Chören und Bläserensembles und Programme für Kinder runden das Programm ab.

Weimar im Advent besuchen

Hinzu kommt ein gut gefüllter Kulturkalender mit weihnachtlichen Aufführung im Deutschen Nationaltheater Weimar, Konzerten und Adventsmärkten im Bienenmuseum oder an der Bauhaus-Universität. Stadtführungen mit Weimarer Weihnachtsgeschichten runden einen gelungenen Aufenthalt ab.

Informationen zu den aktuellen Hygieneregeln.

Höhepunkte in Weimar

Mehr Informationen: Tourist Information Weimar, tourist-info@weimar.de

Über weimar GmbH Gesellschaft für Marketing, Kongress- und Tourismusservice

Klassik, Bauhaus, Goethe, Schiller und die Musik – die weimar GmbH verantwortet das touristische Marketing sowie die Destinationsentwicklung der Stadt Weimar.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

weimar GmbH Gesellschaft für Marketing, Kongress- und Tourismusservice
UNESCO-Platz 1
99423 Weimar
Telefon: +49 (3643) 745-0
Telefax: +49 (3643) 745-333
https://www.weimar.de

Ansprechpartner:
Uta Kühne
Pressesprecherin
Telefon: +49 (3643) 745-805
E-Mail: presse@weimar.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel