• Premiere: Lkw-Reifen Conti CrossTrac für den gemischten Straßen- und Geländeeinsatz
  • Sortiment umfasst Lkw- und OTR-Reifen, Heiß- und Kaltrunderneuerung, verschiedene Services und modulare Lösungen für die Reifendruckkontrolle

In den vergangenen 70 Jahren hat sich die Zuwanderung der Menschen in die Städte beschleunigt. Während im Jahr 1950 nur 30 Prozent der Weltbevölkerung in Städten lebte, soll dieser Anteil Prognosen zufolge bis 2050 auf etwa 66 Prozent ansteigen. Leben immer mehr Menschen in städtischen Gebieten, nimmt auch der Bedarf an Wohnungen, Schulen, Krankenhäusern, Büros, Lagerhäusern, Fabriken, Straßen und Schienennetzen zu – und damit steigt auch die Nachfrage nach Bauleistungen. Als wichtiger Geschäftspartner und Zulieferer für die Bauindustrie erweitert Continental jetzt sein Baustellenreifenportfolio um den neuen Lkw-Reifen Conti CrossTrac für den gemischten Straßen- und Geländeeinsatz. Der Newcomer feierte seine Premiere bei den Continental Construction Innovation Days vom 17. bis 19. April in Málaga. Das Technologieunternehmen präsentierte sein vollständiges Reifen- und Lösungsangebot für alle Aufgaben, Anwendungen und Maschinen entlang der Lieferkette der Baubranche.
 
„Mit dem prognostizierten Wachstum im Bausektor wird auch die Nachfrage nach Baumaschinen und damit nach hoch spezialisierten Baureifen steigen. Unser neuer Conti CrossTrac ergänzt unser breites Baustellenportfolio auf sinnvolle Weise. Der Reifen, der für eine sichere, produktive, effiziente und nachhaltige Baulogistik entwickelt wurde, verschafft unseren Kunden im Bausektor echten Mehrwert“, so Constantin Batsch, Geschäftsbereichsleiter Lkw-Reifen-Ersatzgeschäft EMEA.
 
Das Beste aus zwei Welten: Der Conti CrossTrac für den Einsatz auf und abseits der Straße
 
Beim Transport zu und auf der Baustelle stehen Maschine und Reifen vor härtesten Herausforderungen. Um diesen anspruchsvollen Anforderungen gerecht zu werden und um eine optimale Performance zwischen Straßen und Gelände zu erzielen, wurde der neue Conti CrossTrac auf Basis modernster Lkw-Reifentechnologien entwickelt. Innovative Profile und Gummimischungen nach neuestem Stand der Technik bieten beste Performance durch ausgezeichnete Langlebigkeit, Traktion und Robustheit. Die beeindruckende Widerstandsfähigkeit der Reifen gegen Schnitte, Kerben und Ausbrüche bei harten Geländebedingungen sowie ein geringer Rollwiderstand, hohe Laufleistung und eine zuverlässige Performance auf befestigten Straßen machen den neuen Conti CrossTrac zu einem verlässlichen Partner. Das Ergebnis: Der Fahrer hat sein Fahrzeug auf jedem Untergrund bestens im Griff. Selbst bei harten Bremsmanövern und Richtungswechseln verliert der Conti CrossTrac niemals die Traktion. Alle gängigen Größen werden auch als intelligente Reifen mit werksseitig vormontierten Reifensensoren erhältlich sein. Die im Reifeninneren montierten Sensoren messen permanent die Temperatur und den Luftdruck des Reifens. Diese Daten werden an das Reifendruckkontrollsystem ContiPressureCheck direkt auf ein Display in die Fahrerkabine und über eine Yard Reader Station an das Webportal von ContiConnect gesendet.
 
ContiLifeCycle: Heiß- und Kaltrunderneuerung für mehrere Reifenleben Lkw-Reifen von Continental sind für optimale Wirtschaftlichkeit während ihrer gesamten Nutzungsdauer und darüber hinaus ausgelegt, das gilt insbesondere für die Karkasse. Dank ihrer Robustheit halten Conti CrossTrac-Reifen länger als nur ein Reifenleben. Der ContiLifeCycle beginnt beim Neureifen und findet seine Fortsetzung in den Premiumlösungen für die Heiß- und Kaltrunderneuerung, ContiRe und ContiTread. Sie stehen für ein neues Reifenleben mit starker Performance. Continental bietet jedoch nicht nur Premiumlösungen für die Runderneuerung selbst, sondern sorgt auch für das vollständige Karkassenmanagement – von der Inspektion und Lagerung über Ankauf und Transport ggf. bis hin zur vorschriftsmäßigen Entsorgung. Durch die Verlängerung der Reifenlebensdauer trägt der ContiLifeCycle dazu bei, die Kosten pro Kilometer und damit die Gesamtbetriebskosten zu senken.
 
ContiEarth: OTR-Reifen für Baumaschinen zum Einsatz bei unterschiedlichen Untergrundbedingungen
 
Schlammige, sandige, felsige, unbefestigte Untergründe: Off-the-Road-Reifen (OTR) für Baufahrzeuge und -maschinen müssen mit schwierigen Bodenbedingungen zurechtkommen. Continental hat hierfür das Reifenprogramm ContiEarth entwickelt. Die OTR-Reifen bieten jeweils spezielle Profile für die individuellen Anforderungen von Ladern, Muldenkippern oder Raddozern, die in Bergbau- oder Bauprojekten eingesetzt werden. Das ContiEarth-Sortiment umfasst zwei Reifenlinien, den EM-Master und den RDT-Master. Der EM-Master für knickgelenkte Muldenkipper (ADT), Lader und Raddozer ist in zwei Versionen mit unterschiedlichen Profilausführungen erhältlich: als E3/L3 mit guten Selbstreinigungseigenschaften, guter Traktion und Manövrierfähigkeit auf weichen und schlammigen Böden und als E4/L4 mit hohem Karkassenschutz, guter Schnittfestigkeit, Traktion und komfortabler Laufruhe auf harten und felsigen Untergründen. Der für Starrrahmen-Muldenkipper entwickelte RDT-Master bietet hohe Stabilität, Langlebigkeit und gute Traktion auch bei hohen Geschwindigkeiten über große Entfernungen. Als intelligente Reifen sind sowohl der EM-Master als auch der RDT-Master ab Werk mit integrierten Reifensensoren ausgestattet und damit sofort für den Einsatz mit den Reifendruckkontrollsystemen ContiPressureCheck und ContiConnect bereit.
 
Digitale Lösungen: ContiPressureCheck und ContiConnect für Effizienz und Sicherheit in der Bauindustrie
 
Unter rauen Bedingungen wie im Bergbau oder auf Baustellen sind Effizienz und Sicherheit maßgeblich. Reifen mit zu geringem Luftdruck sind allerdings immer noch eine weit verbreitete Ursache für Pannen. Durchschnittlich fährt ein Drittel aller Reifen einer Fahrzeugflotte mit zu geringem Luftdruck. Um korrekten Druck und die richtige Reifentemperatur sicherzustellen, hat Continental digitale Reifendruckkontrollsysteme entwickelt: ContiPressureCheck für einzelne Fahrzeuge und ContiConnect für Flotten. Das Herzstück beider Systeme bilden Reifensensoren von Continental. Die im Reifeninneren montierten intelligenten Sensoren messen permanent Temperatur und Luftdruck des Reifens und melden die Daten – entweder an ein Handlesegerät, an ein Display in der Fahrerkabine oder an ein Webportal, das eine Übersicht über die gesamte Flotte bietet. Die Alarmmeldungen und Benachrichtigungen machen den Flottenbetreiber direkt auf Reifen aufmerksam, die sofortiges Handeln erfordern. 

Service ist entscheidend: ContiFleetCheck, ContiFleetReporting und Field Engineers helfen Kunden, Effizienz und Sicherheit ihrer Flotten zu erhöhen 

Die Wahl des richtigen Reifens für eine bestimmte Anwendung ist der Schlüssel zur Steigerung sowohl der Effizienz als auch der Sicherheit von einzelnen Fahrzeugen oder ganzen Flotten. Neben seinem breiten Händler- und Vertriebsnetz baut Continental deshalb auf Außendienstingenieure. Diese „Field Engineers“ beraten Kunden vor Ort und unterstützen sie bei der Wahl des richtigen Reifenprodukts und den passenden digitalen Lösungen für die jeweilige Anwendung. Daneben nehmen sie Bedürfnisse und Anforderungen des Kunden auf und fungieren so auch als Schnittstelle zur Forschung und Entwicklung bei Continental. Darüber hinaus bietet Continental das System ContiFleetCheck an, das eine Überwachung von Reifendruck, Profiltiefe und Laufleistung, aber auch von Reifenschäden und Abriebprofilen ermöglicht. ContiFleetReporting, das Flotten eine vollständige Analyse der Reifenleistung des Fuhrparks bietet, vervollständigt das Serviceangebot.

Über die Continental Reifen Deutschland GmbH

Continental entwickelt wegweisende Technologien und Dienste für die nachhaltige und vernetzte Mobilität der Menschen und ihrer Güter. Das 1871 gegründete Technologieunternehmen bietet sichere, effiziente, intelligente und erschwingliche Lösungen für Fahrzeuge, Maschinen, Verkehr und Transport. Continental erzielte 2017 einen Umsatz von 44 Milliarden Euro und beschäftigt aktuell mehr als 238.000 Mitarbeiter in 61 Ländern.

Die Division Reifen verfügt heute über mehr als 24 Produktions- und Entwicklungsstandorte weltweit. Das breite Produktportfolio sowie kontinuierliche Investitionen in Forschung & Entwicklung leisten einen wichtigen Beitrag zu wirtschaftlicher und ökologisch effizienter Mobilität. Die Division Reifen ist einer der weltweit führenden Reifenhersteller und erzielte im Geschäftsjahr 2016 mit rund 52.000 Mitarbeitern einen Umsatz in Höhe von 10,7 Milliarden Euro.

Der Geschäftsbereich Nutzfahrzeugreifen ist einer der größten Hersteller von Lkw-, Bus- und Industrie-Reifen weltweit. Der Geschäftsbereich entwickelt sich kontinuierlich von einem reinen Reifenhersteller zu einem Anbieter mit einem breiten Angebot an Produkten, Leistungen und Reifenlösungen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Continental Reifen Deutschland GmbH
Büttner Straße 25
30165 Hannover
Telefon: +49 (511) 938-01
Telefax: +49 (511) 93881770
http://www.conti-online.com

Ansprechpartner:
Jürgen Sorg
Head of Media Relations & PR
Telefon: +49 (511) 938-2206
Fax: +49 (511) 938-6526
E-Mail: juergen.sorg@conti.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.