Am vergangenen Samstag feierte die nestwärme Kindertagesstätte (KITA) ihr zehnjähriges Bestehen 10. Jubiläum. Mit einem pädagogischen Konzept für Inklusion in der frühkindlichen Pädagogik ist die nestwärme Kinderkrippe als Modellprojekt für Rheinland-Pfalz 2007 an den Start gegangen. Heute ist dieses Konzept Wegweiser für viele inklusive Krippen in Deutschland und für eine erfolgreiche Inklusionsarbeit mit den Kleinsten geworden. 2014 wurde nestwärme für ihr herausragendes pädagogisches Konzept von der Bundesbehindertenbeauftragten Verena Bentele mit dem „Wirkt-Siegel“ von PHINEO (Bertelsmann Stiftung) ausgezeichnet.

„Der erfolgreiche Handlungsansatz der nestwärme hat sich über die Jahre mehr als bestätigt“, so Elisabeth Schuh, Gründerin von nestwärme e.V. Deutschland und Geschäftsführerin des Kinderkompetenzzentrums. In der nestwärme KITA lernen alle Kinder, unabhängig von ihrer Herkunft, Kultur, Religion, Entwicklungsstand, chronischen Erkrankungen und Betreuungs-oder Pflegeaufwand von klein auf selbstverständlich miteinander umzugehen. „Sie lernen emotionale Kompetenz und Rücksichtnahme,  ein Wert, der in unserer Gesellschaft seltener geworden ist“, ergänzt die Geschäftsführerin.

Die inklusive nestwärme KITA ist 2007 als Modellprojekt für Kinderkrippen in Rheinland-Pfalz gestartet. Heute orientieren sich neuentstehende Kinderkrippen und KITAS an diesem erfolgreichen pädagogischen Konzept.  Am Arbeitskreis „Inklusion“ der Stadt Trier beteiligt sich die nestwärme KITA aktiv. Gemeinsam mit den Jugendämtern und anderen Kitaträgern wurde z.B. eine Inklusionskiste konzipiert, die allen Trierer KITAs zukünftig zur Verfügung steht.

2008 ging das Modellprojekt mit Unterstützung der Stiftung Herzenssache und des Fördervereins Nestwärme Radteam mit  3 Gruppen von jeweils 8 Kindern an den Start. Heute werden 46 Kinder in einem Alter von 2 Monaten bis 4 Jahren in 5 Gruppen betreut. Das inklusive Konzept sieht vor, dass in jeder Gruppe Kinder mit besonderem Förderbedarf und/oder Pflegebedarf betreut werden, insgesamt stehen für diese Kinder 12 Plätze zur Verfügung. Das Team der nestwärme KITA besteht aus unterschiedlichen Fachkräften aus den Bereichen Pädagogik und Pflege. Alle Kinder  spielen, erleben, lernen und entwickeln sich gemeinsam. „Dies gelingt vor allem deswegen so erfolgreich, weil alle Kolleginnen des KITA-Teams das inklusive pädagogische Konzept Tag für Tag praktisch umsetzen. Dafür braucht es ein grundsätzliches Verständnis von Inklusion und die positive innere Haltung dazu. Dieses Verständnis und das Fachwissen haben wir uns über die Jahre erarbeitet und entwickeln es beständig weiter“, so Gertrud Dewald die Leitung der KITA.  So lernen unsere Kinder von früh auf selbstverständlich mit der Vielfalt menschlichen Lebens umzugehen. „Aus ihnen werden starke Kinder mit einem Plus an sozialer und emotionaler Intelligenz, was ihnen Sicherheit in allen Lebenssituationen geben wird“, ergänzend Elisabeth Schuh.

Über nestwärme e. V. Deutschland

Neben dem Kitabetrieb agiert das Sozialunternehmen nestwärme, gegründet und geleitet von Elisabeth Schuh und Petra Moske, als Familienentlastungsnetzwerk mit Kinderkompetenzzentrum (KITA, Hospizdienst, Ambulante Kinderkranken- und Brückenpflege) sowie in mit "Nestern" in Deutschland, Österreich, der Schweiz. Ein Leitungsteam aus elf Experten koordiniert 80 Festangestellte und 1.800 Ehrenamtliche, die Familien zu Hause unterstützen oder sich mit Aktionen für die Sensibilisierung der Gesellschaft einsetzen.2018 wurde die nestwärme asbl in Luxembourg Vereinsvorstand Lèa Linster gegründet.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

nestwärme e. V. Deutschland
Christophstraße 1
54290 Trier
Telefon: +49 (651) 99201-220
Telefax: +49 (651) 99201-249
http://www.nestwaerme.de

Ansprechpartner:
Anja Carron
Telefon: +49 (651) 99201243
E-Mail: anja.carron@nestwaerme.de
Anja K. Tollhausen Carron
Sozialunternehmenskommunikation
Telefon: +49 (651) 99201-220
Fax: +49 (651) 99201-249
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.