Keine guten Zeiten für Sparer: EZB-Chef Mario Draghi hält die Zinsen in der Euro-Zone bis einschließlich kommenden Sommer bei Null. Größere Geldbeträge in Zeiten von Niedrig- oder gar Negativzins gewinnbringend anzulegen, ist für Privatpersonen nicht einfach. Die durchschnittliche Inflationsrate von 0,7 Prozent in den letzten fünf Jahren führt dazu, dass Vermögen auf Sparbuch und Festgeldkonten geschmälert werden. Mit Advigon.Kapital-Schutz Plus, einer Rentenversicherung gegen Einmalbeitrag, können Gelder, z. B. aus Erbschaften, Schenkungen oder Abfindungen, ebenso kurzfristig wie ertragreich angelegt werden. Ab einem Anlagezeitraum von fünf Jahren und Anlagesummen zwischen 20.000 Euro und 2,5 Mio. Euro bietet die Advigon Versicherung AG derzeit eine Gesamtverzinsung von 1,6 Prozent inklusive Beteiligung an Schlussüberschüssen und Bewertungsreserven. Aus einem Einmalbeitrag in Höhe von 100.000 Euro garantiert die Advigon nach fünf Jahren 1.576 Euro Zinsen, wobei sie den voraussichtlichen Ertrag für den Anleger derzeit mit 4.633 Euro kalkuliert.

Die Auszahlung aus dem Advigon.Kapital-Schutz Plus kann wahlweise als Kapitalzahlung oder als abgekürzte Leibrente über drei Jahre erfolgen. Stirbt der Anleger in der Ansparphase, erhalten dessen Erben die Höhe des Vertrags-guthabens als Todesfallleistung ausgezahlt. „Im kurzfristigen Anlagesegment ist eine Rentenversicherung mit diesen Konditionen kaum zu überbieten“, erklärt Advigon-Geschäftsführer Godehard Laufköter. „Damit vervollständigt die Advigon ihre Produktpalette für Privatpersonen auf sinnvolle Weise von Krankenzusatz- und Reiseversicherungen über den Berufsunfähigkeitsschutz bis hin zur Kapitalanlage.“ Advigon.Kapital-Schutz Plus kann neuerdings auch von juristischen Personen abgeschlossen werden.

Advigon Versicherung AG:

Die Advigon Versicherung AG mit Sitz in Vaduz ist eine Tochtergesellschaft der HanseMerkur Versicherungsgruppe. Das Unternehmen hat sich auf die Absicherung persönlicher Lebensrisiken spezialisiert und überzeugt bei der individuellen Absicherung biometrischer Risiken mit der noch seltenen Kombination von Bausteinen aus der Kranken- und Lebensversicherung. Mehr Informationen unter www.advigon.com.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HanseMerkur
Siegfried-Wedells-Platz 1
20354 Hamburg
Telefon: +49 (40) 4119-0
Telefax: +49 (40) 4119-3257
http://www.hansemerkur.de

Ansprechpartner:
Heinz-Gerhard Wilkens
Leiter Unternehmenskommunikation
Telefon: +49 (40) 4119-1691
Fax: +49 (40) 4119-3626
E-Mail: heinz-gerhard.wilkens@hansemerkur.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.