Buchveröffentlichung Dezember 2018

Wie können wir als etabliertes Unternehmen trotz zunehmender Dynamik und Komplexität auch in Zukunft erfolgreich sein? Dieser Frage gehen die Autoren Sven O. Rimmelspacher, Geschäftsführer von Pickert & Partner GmbH und Christian Wißmann, Geschäftsführer und Inhaber von ACCENTUS GmbH in ihrem neuen Buch „Auf geht’s“ auf den Grund. Als Antwort auf die Herausforderungen, die Digitalisierung und Vernetzung an unsere Arbeitswelt heute stellen, hat sich Pickert & Partner vom klassisch organisierten Unternehmen zur agil denkenden und handelnden Organisation weiterentwickelt. Und das mit großem Erfolg. Das neue Buch beschreibt den Transformationsprozess des etablierten Mittelständlers aus dem badischen Pfinztal. Dabei geht es vor allem darum, jenseits von starren Hierarchieebenen die Zusammenarbeit in den Mittelpunkt des Erfolges rückt.

Indem die beiden Autoren ihre Geschichte erzählen, zeigen sie auf, wie es einem etablierten Unternehmen gelingen kann, heute erfolgreich bestehen zu können und zukunftsfähig zu sein. Ihr Ansatz lautet: agile Transformation.

Es wird gezeigt, wie es auf der Grundlage einer agilen Organisationsform möglich ist, einen fruchtbaren Veränderungsprozess umzusetzen. „Wenn wir es schaffen, das Thema Selbstverantwortung in den Köpfen unserer Mitarbeiter fest zu verankern, dann haben wir das wichtigste Zukunftswerkzeug für ein erfolgreiches Unternehmen bereits in der Hand“, so die Autoren.

Rimmelspacher und Wißmann geht es unter anderem darum, darzulegen, warum das klassische Management heute keine zeitgemäßen Antworten mehr liefert – eine der Kernbotschaften des Buches. Sie zeigen wie es gelungen ist, alle Mitarbeiter bei der Entscheidung für den Aufbau eines agil denkenden und handelnden Unternehmens so einzubinden, dass die Veränderungen auch dauerhaft Bestand haben.

Warum existiert ein Unternehmen überhaupt? Rimmelspacher: „Das ist eine zentrale Frage, wenn es um die Ausarbeitung einer Vision geht, die die essentielle Basis für Unternehmen darstellt. In unserem Unternehmen ist die Vision die stärkste treibende Kraft. Dazu kommen Werte, Prinzipien, Regeln und Transparenz in den Finanzen. Alles zusammen stiftet die nötige Orientierung für eigenverantwortliches Handeln aller Mitarbeiter.“ Wie es funktioniert, das klassische Konzept von Führungskräften in ein ausdifferenziertes Rollenmodell zu überführen, wird am Beispiel seines Unternehmens Schritt für Schritt beschrieben.

Wie gelingt es letztlich, die Mitarbeiter sinnvoll einzubinden und zu beteiligen? Das ist wohl die spannendste Frage, auf die der Leser in diesem Buch Antworten findet. Und die beiden wissen, wovon sie sprechen, denn sie haben ihre agile Veränderung erfolgreich gemeistert, ohne sich jedoch auf dem Erreichten auszuruhen. Auch typische Stolpersteine, Hindernisse und Rückschläge werden thematisiert, ohne die kein Veränderungsprozess auskommt. In diesem Sinne ist das Buch auch nicht das Ende einer Reise, sondern deren Beginn.

Doch bei der reinen Erzählung bleibt es nicht. Zahlreiche spannende Exkurse erklären, wie Unternehmen einen solchen Transformationsprozess erfolgreich gestalten können. Die Exkurse sind sozialwissenschaftlich fundiert und mit Praxisbezug formuliert. Christian Wißmann und seine Kollegen begleiten den Transformationsprozess bei Pickert seit über zwei Jahren.

„Durch das Buch können sich andere Unternehmen für ihren eigenen Weg inspirieren lassen. In einem von Unsicherheit geprägten Feld stiften unsere Erfahrungen die nötige Sicherheit, den ersten Schritt selbst zu tun“, ist auch Wißmann überzeugt.

Die Autoren wollen mit diesem Buch Mut machen, alte Strukturen zu verlassen und bestehende Arbeitsprozesse grundlegend zu hinterfragen. „Wir liefern die Initialzündung, um sich auf die spannende Reise einer agilen Transformation einzulassen. Nicht im Sinne einer Erfolgsschablone, sondern als wertvoller Impulsgeber für eigene Ideen, so die Botschaft.

Begleitend zum Buch gibt es eine Website der Autoren, auf der Arbeitsmaterialien und Ergänzungen zum Buch zum Download zur Verfügung stehen sowie einen Blog, in dem Themen vertieft und diskutiert werden.

agil-durchstarten.de

Über die Pickert & Partner GmbH

Stell Dir eine Welt vor, in der alle Produkte wie erwartet funktionieren.

Wäre es nicht toll, wenn Produkte einfach funktionieren, ohne dass man darüber nachdenken muss? Wir helfen dabei, indem wir eine Null-Fehler-Produktion ermöglichen – denn nur diese ist langfristig tragfähig und nachhaltig. Durch eine ganzheitliche Betrachtung von Qualität und Produktion wird eine Rundumsicht möglich, die Abhängigkeiten der Prozesse zueinander transparent macht und bekannte Fehler vermeidet.

Pickert & Partner ist ein erfolgreicher, ISO-zertifizierter Softwarehersteller aus Pfinztal bei Karlsruhe. Das Familienunternehmen wurde 1981 gegründet und beschäftigt derzeit 54 Mitarbeiter. Unsere über 380 Kunden mit über 215.000 Usern sind in 28 Ländern zuhause. Den internationalen Markt erschließen wir uns durch ein stabiles und langjähriges Partnernetzwerk. Pickert ist erster Ansprechpartner für KMU der Metall- und Kunststoffindustrie und darüber hinaus besonders spezialisiert auf die diskrete Fertigung. Seit Jahren engagieren wir uns in diversen Forschungsprojekten, Arbeitskreisen und Verbänden, um Themen wie Industrie 4.0 voranzutreiben.

Unter der Produktmarke RQM (Real-time. Quality. Manufacturing.) entwickeln und pflegen wir in enger Abstimmung mit der Kundenbasis eine durchgängige, umfassende Standardsoftware für Produktionsmanagement (MES), Qualitätsmanagement (CAQ) und Traceability (Rückverfolgbarkeit). Die ganzheitliche und gleichzeitig modular aufgebaute Software RQM integriert, unterstützt und sichert in Echtzeit fast alle produktionsnahen Abläufe und Prozesse horizontal über die gesamte Wertschöpfungskette vom Lieferanten bis zum Kunden und vertikal von den ERP-Systemen bis zu den Maschinensteuerungen.

Unsere Produktmarke IDOS bietet Lösungen für das Qualitätsmanagement mit SAP. Seit 1998 sind wir offizieller SAP Partner. Das durch SAP zertifizierte Subsystem QM/3 bietet einen praxisnahen Qualitätsarbeitsplatz zur Integration von Mess-, Prüf- und Laborsystemen sowie zur effizienten Steuerung von fertigungs- und labornahen Shop-Floor-Prozessen in der SAP-Prüfabwicklung. Mit SAP als übergeordnetem Planungs- und Steuerungssystem arbeitet QM/3 ausschließlich mit SAP Stammdaten und Prüfaufträgen – eine gesonderte Stammdatenpflege ist somit nicht erforderlich.

Unsere Produkte und Lösungen sind u. a. im Einsatz bei folgenden Kunden: Aptar, Auto-Kabel, Bosch, BASF, ContiTech, Daimler, Fischerwerke, Fresenius-Kabi, Geberit, Gerresheimer, Gedia, HAWE Hydraulik, Parker, Richemont, Rimowa, RUAG, Stihl, Trumpf, Zeiss.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Pickert & Partner GmbH
Händelstr. 10
76327 Pfinztal
Telefon: +49 (721) 6652-0
Telefax: +49 (721) 6652-599
https://www.pickert.de

Ansprechpartner:
Sven O. Rimmelspacher
Geschäftsführer
Telefon: +49 (721) 6652-351
Fax: +49 (721) 6652-599
E-Mail: sven.rimmelspacher@pickert.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.