Der Informationsdienstleister "marktdialog-media" hat die Entwicklung des Pflegeheim- Marktes im abgelaufenen und im Jahr 2019 untersucht. Ermittelt wurden für 2018 mindestens 9.000, 2019 rund 11.000 neue Pflegebetten. Pflegemarktexperten gehen von mindestens 20.000 Pflegebetten aus, die aufgrund der demographischen Entwicklung jährlich benötigt werden.

Pflegeplatz-Notstand droht

Hinzu kommen neue gesetzliche Rahmenbedingungen, die zur Reduzierung des derzeitigen Angebotes führen, etwa das Wiederbelegungsverbot in NRW für Pflegeheime mit einer unzureichenden Einzelzimmerquote (mindestens 80%). Noch schärfere Vorgaben (100% Einzelzimmerquote) treten in diesem Jahr in Baden-Württemberg in Kraft.

In 2018 haben die Vorgaben bereits zu einer Verringerung von rund 2.000 Pflegeplätzen geführt, das Angebot in 2018 ist daher faktisch nur um rund 7.000 Pflegeplätze gestiegen.

Private Betreiber dominieren

Rund zwei Drittel aller Neubauten werden von privaten Organisationen betrieben. Doch innerhalb der privaten Heimbetreiber deuten sich Verschiebungen an: erstmals überwiegt in 2018 die durch kleine Betreiberorganisationen geschaffenen neuen Pflegeplätze die der großen Betreiberorganisationen (29 zu 28%), für 2019 zeichnet sich eine ähnliche Entwicklung ab (30 zu 31%). Die bisherigen Säulen der Altenpflege wie (kirchliche oder soziale Organisationen) befinden sich im Rückwärtsgang. Kommunale und Private Einzeleinrichtungen werden zum Auslaufmodell.

Auszüge auf der Website

Ein Auszug der beiden Publikationen kann auf der Unternehmenswebsite frei eingesehen werden. Für Unternehmen mit Marktbezug steht zusätzlich ein (kostenpflichtiger) Datenanhang mit Details zu jedem Neubau und dessen Projektbeteiligten zur Verfügung.

Zur Website

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

marktdialog-media GmbH
Leopoldstraße 2-8
32051 Herford
Telefon: +49 (6181) 6182297
Telefax: +49 (6181) 6182298
http://www.marktdialog.com

Ansprechpartner:
Peter Wehner
Telefon: +49 (6181) 6183957
E-Mail: peter.wehner@marktdialog.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.