Dr. Joachim Graf von Finckenstein ist mehrfach ausgezeichneter Facharzt für plastische Chirurgie und praktiziert seit Jahren erfolgreich in München. Einer seiner Schwerpunkte ist die ästhetische Körperformung mit verschiedenen invasiven und non-invasiven Methoden.

In seinen Niederlassungen in München und Starnberg bietet er jetzt auch das Bodyforming mit Kälte in Kooperation mit ICE AESTHETIC® an.

Wie funktioniert die Kryolipolyse?

In den USA ist die Kryolipolyse längst etabliert, in Europa wird die Behandlung von lokalen Fettdepots immer beliebter: Kälteapplikatoren werden auf der gewünschten Körperstelle platziert und kühlen das Fettgewebe von außen auf Temperaturen um den Gefrierpunkt ab. Das Verfahren basiert auf der wissenschaftlichen Erkenntnis, dass Fettzellen empfindlicher auf Kälte reagieren als andere Zelltypen. Die Haut und das umgebende Gewebe werden dabei nicht in Mitleidenschaft gezogen. Die Kryolipolyse ist non-invasiv, erfordert also keine OP und hinterlässt keine Narben.

Fettzellenbehandlung mit Kälte als Erweiterung des Bodyforming-Spektrums

In der Praxis von Dr. von Finckenstein wird neben der Liposuktion auch die Bauchdeckenstraffung und das Bodylifting angeboten. Die Kryolipolyse eignet sich vor allem für lokale Fettdepots an Bauch, Hüften, Schenkeln oder Oberarmen. Das von ICE AESTHETIC® eingesetzte Medizintechnikgerät aus Frankreich bietet außerdem die Möglichkeit, besonders heikle Areale wie Kinn, Knie oder die BH-Falte zu behandeln. Gerade hier sieht Dr. von Finckenstein einen großen Vorteil der Kryolipolyse: „Bei diesen Körperzonen macht eine Fettabsaugung nicht immer Sinn. Eine ausführliche Beratung und ein detaillierter Behandlungsplan ist in solchen Fällen oberstes Gebot. Deshalb sollten ästhetische Eingriffe – mit oder ohne OP – immer vom Spezialisten durchgeführt werden.“

Beste Ergebnisse dank Erfahrung und einem ganzheitlichen Ansatz  

Die Qualität der Ergebnisse und die Zufriedenheit der Patienten stehen in der Praxis von Dr. von Finckenstein an oberster Stelle. Dazu gehören eine angenehme Atmosphäre, ein persönlicher Ansprechpartner und kurze Wartezeiten.

Ob Brustvergrößerung oder Oberlidkorrektur, Dr. von Finckenstein nimmt sich bereits vor dem Eingriff viel Zeit für seine Patienten, um ein optimales Ergebnis zu erzielen, das natürlich wirkt. Der Patient soll nach der Behandlung nicht operiert aussehen: „Unsere Philosophie: Die Spuren des Eingriffs dürfen nicht sichtbar sein! Bei der Kryolipolyse besteht diese Gefahr fürwahr nicht.“

Über die ICE AESTHETIC GmbH

Mit mehreren Tausend durchgeführten Behandlungen ist ICE AESTHETIC® Spezialist für Kryolipolyse-Anwendungen. Das Original bietet höchste Sicherheitsstandards, zertifizierte Medizintechnik-Geräte und arbeitet ausschließlich mit renommierten Ärzten zusammen. ICE AESTHETIC® kombiniert die Kryolipolyse an vielen Standorten mit der Storz-Medical-Stoßwelle.

Weiterführende Informationen unter www.ice-aesthetic.com

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ICE AESTHETIC GmbH
Habersaathstr. 56
10115 Berlin
Telefon: +49 (30) 886 921 58
Telefax: +49 (30) 516409-00
http://www.ice-aesthetic.com

Ansprechpartner:
Claudio Gasperi
Geschäftsführer
Telefon: +49 (30) 88692158
E-Mail: claudio.gasperi@ice-aesthetic.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.