IT-Sicherheit ist vielen Entscheidungsträgern zu komplex lautet das Fazit der neuen Anfang Oktober erschienenen Studie von PulseSecure. Rund 50% der befragten US-amerikanischen IT-Entscheider sehen sich unzureichend vor neuen Bedrohungen geschützt, ebenso vielen sind Installation und Betrieb einer passenden Infrastruktur zu komplex. Hierauf bezogen erklärt der CTO der schweizer Diso AG, Jörn Lippitz, in seinem neustem Youtube-Interview ( https://youtu.be/ITgfFlqlw7c ), wie man angesichts der immer komplexer werdenden Infrastrukturen, systematisch eine integrierte Sicherheitsarchitektur aufsetzt. Die Diso AG veröffentliche Anfang 2020 angesichts der rasant wachsenden Angriffe eine Studie zur Umsetzung der Zero-Trust Sicherheitsarchitektur unter IT-Verantwortlichen  in der DACH-Region, um Vergleiche zu den USA ziehen zu können.

 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

DiSo AG
Länggassstrasse 21
CH3012 Bern
Telefon: +41 (31) 9589093
Telefax: +41 (31) 9589099
http://www.diso.ch/

Ansprechpartner:
Rainer Wilkens
Telefon: +41 (31) 95890-90
E-Mail: rwilkens@diso.ch
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel