Dieses bildgewaltige Buch stellt das Schaffenswerk von Gerhard Kühn da.

Über den Autor: Gerhard Kühn wurde als Sohn baltendeutscher Eltern 1935 in Libau in Lettland geboren. Heute kann er mit seinen 85 Jahren auf ein ereignisreiches Leben zurückschauen. Der 2. Weltkrieg, die Zwangsumsiedlung von Lettland nach Polen, die Flucht aus Polen ins „Deutsche Reich“, seine Jahre in der DDR und die Flucht in die Bundesrepublik waren prägende Ereignisse und bleibende Erinnerungen.

Im Rentenalter hatte er nun das Bedürfnis diese Zeit sowie sein weiteres Leben für seine Nachkommen und als zeitgeschichtliche Dokumente festzuhalten. Ergänzend kam der Wunsch hinzu, der Nachwelt die Werke aus seinem 2. Leben, dem als malender Künstler, zu zeigen. So ist der größte Teil dieses Buches seinen Bildern gewidmet.

Gerhard Kühn hat über viele Jahre mit Buchstaben, Zahlen und Worten eine bildnerische "buchstäbliche" Sprache entwickelt. Seine Bilder geben dem Beschauer keine Rätsel auf, sie sind klar und deutlich, sie sind lesbar.

Verbunden mit den Bildtiteln möchte er Botschaften übermitteln oder große Ereignisse, wichtige Gedenkdaten, besondere Persönlichkeiten dokumentieren. Auch lapidare Alltagsthemen können mit seiner Wortsprache zur Bildgestaltung verwendet werden.

Gerhard Kühns Arbeiten sind eindeutig der klassischen Collage zuzuordnen. In der intensiven Auseinandersetzung mit dieser Klebetechnik entstehen einprägsame, unverwechselbare bildnerische Werke.

Seinen Stil nennt Gerhard Kühn „letters-art“, denn in allen Bildern sind Buchstaben, Worte oder Zahlen seine Motive. Er war und ist ein fleißiger Maler, ein eifriger Kleber, denn seine Werke sind vorwiegend Collagen. In den vergangenen 20 Jahren sind weit über 1000 Bilder entstanden. Wenige wurden verkauft, denn ein Großteil der Arbeiten sind dokumentarische Gegenwartskunst.

Sie eignen sich nicht für das Wohnzimmer, denn Titel wie Flüchtlingswelle, Energiewende, Euro-Krise, Dieseldrama, Gold, Geld, Kapital, Corona-Krise schmücken nicht die gute Stube. Gerhard Kühn träumt und hofft auf Sammler, Galerien und Museen, die ihn für Ausstellungen entdecken. Ca. 130 Bilder sind in diesem Buch abgebildet.

ISBN: 978-3-96229-194-5
Autor: Gerhard Kühn
Seitenanzahl: 208
Umschlag: Hardcover
Preis: 42,95 €
Herausgeber: Romeon Verlag

Über ROMEON VERLAG

Der Romeon-Verlag ist ein Unternehmen, das sich mit seinen Verlagsdienstleistungen auf die Betreuung von Neu-Autoren (m/w/d) spezialisiert hat. Ziel ist es, unsere Autoren zu fördern und bei der Buchvermarktung professionell zu unterstützen.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ROMEON VERLAG
Neusser Str. 9
41564 Kaarst
Telefon: +49 (2131) 8864089
http://romeon-verlag.de/

Ansprechpartner:
Manfred Schenk
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
E-Mail: m.schenk@romeon-verlag.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel