Richard Pietraß wurde am 11. Juni 1946 im sächsischen Lichtenstein geboren. Nach seinem Abitur 1965 erwarb er den Facharbeiterbrief als Metallhüttenwerker und arbeitete auch als Hilfspfleger. Er absolvierte von 1968 bis 1975 ein Studium in klinischer Psychologie und ein Forschungsstudium an der Humboldt-Universität. Danach war er Lektor für Lyrik im Verlag Neues Leben und zugleich Redakteur der Literaturzeitschrift Temperamente. Ab 1977 gab Pietraß die Lyrikreihe Poesiealbum heraus, bis die Redaktion 1979 aufgelöst wurde. Seit dieser Zeit lebte er als freier Schriftsteller. Von 2009 bis 2012 betreute er das erneut aufgelegte Poesiealbum und veranstaltete von 1998 bis 2016 die Reihe Dichterleben im Berliner Brechthaus.

Seine Gedichte wurden u.a. ins Französische, Niederländische, Serbische, Polnische, Tschechische und Slowakische übersetzt. Seinerseits veröffentlichte er Nachdichtungen der Werke der Nobelpreisträger Seamus Heaney, Boris Pasternak und Tomas Tranströmer. In Zusammenarbeit mit Dichter-Kolleginnen und -Kollegen, Fremdsprachen-Expertinnen und -Experten sowie mit engagierten Verlagsleuten hat er Lyrik aus 20 Sprachen ins Deutsche gebracht.

Seit 1981 ist Pietraß Mitglied im Schriftstellerverband, 1989 wurde er in den PEN nominiert und seit 2000 ist er Mitglied der Sächsischen Akademie der Künste, wo er 2001 bis 2011 als Sekretär der Klasse Literatur und Sprachpflege tätig war. 2019 wurde er zum Mitglied der Deutschen Akademie für Sprache und Dichtung Darmstadt gewählt.

Unter seinen vielen Auszeichnungen finden sich der Erwin-Strittmatter-Preis, 2004, Stadtschreiber zu Rheinsberg, 2008, ver.di-Literaturpreis Berlin/Brandenburg, 2009, oder Übersetzerpreis Ginkgo-Biloba für Lyrik, 2020.

In den letzten vier Jahren erschienen:
➢ Wünschelrute, Lebenswege, Liebeswege, Reisewege, Mitschnitt der Autorenlesung im Café Canapé in Berlin-Pankow am 21. Januar 2016 
➢ Nuit Ailée / Beflügelte Nacht, Gedichte, Deutsch-Französisch, Paris 2017
➢ Amerikanische Grillen, Pennsylvanisches Tagebuch, Dresden 2017
➢ Coronaden, Dresden 2020
➢ Aufgehoben im Labyrinth des Worts. Leben und Werk des Dichters Richard Pietraß, Dresden 2020

Hinzu kommen noch unzählige Nachdichtungen, Übersetzungen und Herausgaben.

Der Bundesvorstand des Verbands deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller gratuliert dem Autor, Übersetzer und Herausgeber Richard Pietraß zu seinem 75. Geburtstag mit den besten Wünschen für seine unerschöpfliche Liebe zur Poesie.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

VS Verband Deutscher Schriftsteller
Paula-Thiede-Ufer 10
10179 Berlin
Telefon: +49 (30) 695623-27
Telefax: +49 (30) 695636-56
http://www.vs.verdi.de

Ansprechpartner:
Valentin Döring
Telefon: +49 (30) 6956-2330
E-Mail: info@schriftstellerverband.org
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel