Am 30.Januar hat das Fernunterrichtsportal FernstudiumCheck.de die beliebtesten Fernunterrichtsanbieter (Top Institute) mit dem Award 2018 gekürt. Die ZFH freut sich sehr, im Ranking der beliebtesten Fernstudienanbieter Platz 4 erreicht zu haben und bedankt sich bei allen Fernstudierenden, die sich an der Bewertung beteiligt haben.

Das Ranking erfolgte auf der Basis von insgesamt 8.291 Bewertungen aus dem Jahr 2017 – FernstudiumCheck hat den Award in verschiedenen Kategorien vergeben. 276 Fernstudierende des ZFH-Verbunds haben ihr Studium bewertet, und dem ZFH-Verbund damit ein Gesamtergebnis von 4,2 von 5 Sternen gebracht. Die Teilnehmer bewerteten acht unterschiedliche Kriterien wie z.B. Studieninhalte, Digitales Lernen, Flexibitlität und Betreuung. Darüber hinaus empfahlen 97% das Fernstudium im ZFH-Verbund weiter. Alle Erfahrungsberichte können unter https://www.fernstudiumcheck.de/fernstudienanbieter/zfh/bewertungen eingesehen werden.

Der ZFH-Verbund bleibt mit über 70 Studienangeboten – in flexiblen Studienvarianten belegbar – weiterhin Deutschlands größter Anbieter von akkreditierten Fernstudiengängen an Hochschulen. Die Fernstudiengänge im Blended Learning Format, einer Kombination aus Online-Lehre und Präsenzphasen, sind auf die Bedürfnisse von berufstätigen Studierenden zugeschnitten. Die flexible Gestaltung des Fernstudiums ermöglicht es Menschen, mit unterschiedlichen Lern-, Lebens- und Arbeitsbedingungen sich weiter zu qualifizieren. Der ZFH-Fernstudienverbund feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen – das bedeutet, dass die Fernstudierenden vom langjährigen Know-how in Sachen Fernstudium, berufsbegleitender Weiterbildung und lebenslanges Lernen profitieren. Digitales Lernen und E-Learning sind seit vielen Jahren fester Bestandteil der Fernstudienangebote. Darüber hinaus ist es in vielen Fällen inzwischen möglich auch ohne Abitur zu studieren.

Weitere Informationen unter: www.zfh.de

Über Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen

Die ZFH – Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen ist eine zentrale wissenschaftliche Einrichtung des Landes Rheinland-Pfalz mit Sitz in Koblenz. Auf der Grundlage eines Staatsvertrages der Bundesländer Rheinland-Pfalz, Hessen und Saarland kooperiert sie seit 1998 mit den 13 Hochschulen der drei Länder und bildet mit ihnen gemeinsam den ZFH-Fernstudienverbund. Darüber hinaus kooperiert die ZFH mit weiteren Hochschulen aus Bayern, Berlin, Brandenburg und Nordrhein-Westfalen. Das erfahrene Team der ZFH fördert und unterstützt die Hochschulen bei der Entwicklung und Durchführung ihrer Fernstudienangebote. Mit einem Repertoire von über 70 berufsbegleitenden Fernstudienangeboten in betriebswirtschaftlichen, technischen und sozialwissenschaftlichen Fachrichtungen ist der ZFH-Fernstudienverbund bundesweit größter Anbieter von Fernstudiengängen an Hochschulen mit akkreditiertem Abschluss. Alle ZFH-Fernstudiengänge mit dem akademischen Ziel des Bachelor- oder Masterabschlusses sind von den Akkreditierungsagenturen AQAS, ZEvA, ACQUIN, AHPGS bzw. FIBAA zertifiziert und somit international anerkannt. Neben den Bachelor- und Masterstudiengängen besteht auch ein umfangreiches Angebot an Weiterbildungsmodulen mit Hochschulzertifikat. Derzeit sind über 6000 Fernstudierende an den Hochschulen des ZFH-Verbunds eingeschrieben.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Zentralstelle für Fernstudien an Fachhochschulen
Konrad-Zuse-Straße 1
56075 Koblenz
Telefon: +49 (261) 91538-0
Telefax: +49 (261) 91538-23
http://www.zfh.de

Ansprechpartner:
Ulrike Cron
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Telefon: +49 (261) 91538-24
Fax: +49 (261) 91538-724
E-Mail: u.cron@zfh.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.