„Ich bin erneut begeistert vom großen Angebot hochwertiger Produkte hier bei uns im Vogelsbergkreis.“ Direktvermarktung regionaler Lebensmittel nehme erkennbar an Bedeutung zu. Erster Kreisbeigeordneter Dr. Jens Mischak stellte im Fachausschuss für Bauen, Umwelt und den ländlichen Raum die bereits zweite Auflage der Broschüre „Vogelsberger Entdeckungen“ vor, die ab sofort in Rathäusern, Tourismus-Informations-Centern sowie bei den Vermarktern selbst zur Verteilung kommt.

Die auf 136 Seiten angewachsene Broschüre im handlichen und sehr gut gegliederten Format zeigt nun in der zweiten Auflage fast 100 Direktvermarkter bzw. Anbieter herausragender Produkte. „Damit können wir uns nicht nur bei Gästen sehr gut zeigen. Auch für viele Vogelsberger Bürgerinnen und Bürger bietet die Publikation tatsächlich immer neue Entdeckungen“, betonten Landwirtschaftsdezernent Dr. Mischak, Amtsleiterin Anja Püchner und Projektverantwortlicher Lorenz Kock gleichermaßen. Die Aktion verstärke den vorhandenen und wachsenden Trend „Regional ist gut“. „Es ist ein Thema, das zieht“, bestätigte Lorenz Kock. „Ich habe gerade druckfrische Exemplare auf dem Lauterbacher Wochenmarkt verteilt. Die Leute finden das richtig gut“, berichtete der Agrar-Ingenieur.

Die Broschüre „Vogelsberger Entdeckungen“ zeigt außer der Vielzahl guter Lebensmittel die Verbindung zwischen artenreicher und schützenswerter Kulturlandschaft mit Formen des Tourismus und bewusster Ernährung. Auch solle durch die Bewerbung von Produkten und deren Bezugsquellen ein Beitrag zur Stärkung der regionalen Wirtschaftskreisläufe geleistet werden, betont Dr. Mischak in einer Pressemitteilung.

Mit diesem „Sichtbarmachen“ regionaler Qualität befinde man sich auf dem Weg zu einer Regionalmarke. Eine wichtige Rolle hierbei spiele auch die „hervorragende Kooperation“ mit der Nachhaltigkeitsinitiative „Nähe ist gut“. In diesem Konsortium arbeiten REWE, Schwälbchen und Hassia mit dem Vogelsbergkreis eng zusammen. Ein weiterer Höhepunkt werde hierbei das bevorstehende Bergmähwiesen-Fest sein, dem ein – zurzeit laufender – Wettbewerb, die „Bergmähwiesen-Meisterschaft“, vorausgehe (wir berichteten). Auch das Alleinstellungsmerkmal „Bergmähwiese“ mit ihrer herausragenden Artenvielfalt mache den Vogelsbergkreis hessenweit bekannt.

Die Broschüren sind bei den 19 Städten und Gemeinden des Vogelsbergkreises und natürlich bei der Kreisverwaltung erhältlich. Zudem werden die Vertriebswege der für die Textbeiträge in der Broschüre verantwortlichen Träger genutzt, das sind beispielsweise die Region Vogelsberg Touristik GmbH, der Geopark Vulkanregion Vogelsberg und die Vereinigung der Hessischen Direktvermarkter. Auch den Anbietern in der Broschüre werden Verteilexemplare für deren Kundschaft zur Verfügung gestellt. Wer gerne im Internet nachschauen möchte, was die Region zu bieten hat: Es gibt die Broschüre auch als Website: www.vogelsberger-entdeckungen.de

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Kreisausschuss des Vogelsbergkreises
Goldhelg 20
36341 Lauterbach
Telefon: +49 (6641) 977-0
Telefax: +49 (6641) 977-336
http://www.vogelsbergkreis.de

Ansprechpartner:
Erich Ruhl-Bady
Ansprechpartner
Telefon: +49 (6641) 977-333
Fax: +49 (6641) 977-5333
E-Mail: erich.ruhl-bady@vogelsbergkreis.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.