Am  vergangenen Samstag, den 9. Juni fand in Bad Schandau der erste Hochwasserschutztages in Sachsen statt, in dessen Rahmen sich auch das Hotel Elbresidenz an der Therme und die Toskana Therme Bad Schandau präsentierten. Ziel der vom Sächsisches Staatsministerium für Umwelt und Landwirtschaft initiierten Veranstaltung war es, an die bestehenden Gefahren zu erinnern, Vorkehrungen für den Hochwasserschutz vorzustellen und Abläufe zu üben. Der Kurort wurde vom Elbehochwasser vor fünf Jahren besonders schwer getroffen.

Das Tagesprogramm beinhaltete Vorträge auf der Bühne am Elbufer, eine Ausstellermeile mit Herstellern von Hochwasserschutztechnik, Behörden, Vereinen und Versicherern sowie eine Blaulichtmeile, Führungen und Live-Demonstrationen rund um das Thema Hochwasserschutz. Im Hotel Elbresidenz fanden darüber hinaus Präsentationen des Landeshochwasserzentrums statt. Zudem war der Staatsminister für Umwelt und Landwirtschaft Thomas Schmidt (CDU) im Kurort zu Gast. Im Rahmen eines Ministerrundgangs machte er an den verschiedenen Stationen an der Elbe und im Stadtgebiet halt.  Dabei führte ihn sein Weg auch in das Hotel Elbresidenz und die Toskana Therme, wo er sich einen unmittelbaren Eindruck von den Hochwasserschutzmaßnahmen machen konnte. Begleitet wurde er vom Landrat des Landkreises Sächsische Schweiz-Osterzgebirge Michael Geisler (CDU), dem Bürgermeister der Stadt Bad Schandau Thomas Kunack (WV Tourismus)  sowie dem Landtagsabgeordneten Jens Michel (CDU).

Einen wichtigen Bestandteil der Hochwasserschutzmaßnahmen in Hotel und Therme bildet die Absicherung der Gebäude durch einen Schutzwall, den die Besucher des Hochwasserschutztages am Samstag besichtigen konnten. Den Aufbau hatte Axel Hausmann, Residence Manager der Toskana Therme und Technischer Direktor des Hotel Elbresidenz an der Therme angeleitet und gemeinsam mit der Firma TDS (Tourismus- und Dienstleistungsgesellschaft Sebnitz mbH) bereits am Mittwoch, den 6. Juni realisiert. Bei der Maßnahme handelt es  sich um einen erforderlichen Bestandteil der vorbeugenden Hochwasserschutzübungen. Sie hilft den beteiligten Akteuren, in einem eventuell eintretenden Ernstfall zügig und kompetent zu handeln. 

Im Zuge der Sanierung nach der Elbeflut 2013 wurden im Hotel Elbresidenz umfangreiche Vorkehrungen getroffen, um den Schaden bei einem erneuten Hochwasser so gering wie möglich zu halten. So wurden etwa  die Elektroverteilungen, Server und Brandmeldeanlage aus dem Überflutungsbereich in das 1. Obergeschoss verlegt. Außerdem kommen in der Hotelküche rollbare Elemente zum Einsatz, so dass die Möbel und Geräte im Flutfall koordiniert abgebaut und in das Obergeschoss gefahren werden können.

Sowohl das Hotel Elbresidenz als auch die Toskana Therme trugen durch das Hochwasser im Jahr 2013 erhebliche Schäden davon. Nach erfolgreichen Wiederaufbaumaßnahmen konnte der Betrieb in der Toskana Therme im Frühjahr 2014  wiederaufgenommen werden. Das Hotel Elbresidenz wurde 2014 von der Toskanaworld-Unternehmensgruppe übernommen und öffnete nach umfangreichen Renovierungsarbeiten im Sommer 2016 erneut seine Türen.

Über die Toskanaworld GmbH

Die Toskanaworld ist ein Unternehmen, welches in der Gesundheits- und Wellnessbranche sowie dem Hotel- und Gastgewerbe tätig ist. In den Kurorten Bad Sulza, Bad Schandau und Bad Orb betreibt die Unternehmensgruppe die Toskana Thermen mit dem einzigartigen Badekonzept Liquid Sound® – Baden in Licht und Musik. Darüber hinaus bündeln sich unter der Dachmarke das Klinikzentrum Bad Sulza, das Hotel an der Therme Bad Sulza, das Hotel an der Therme Bad Orb sowie das Hotel Resort Schloss Auerstedt und das Hotel "zum Ritter" in Fulda. Mit dem Hotel Elbresidenz an der Therme Bad Schandau wurde das Gesundheits- und Entspannungsangebot im Jahr 2016 durch ein Fünf-Sterne-Haus ergänzt.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Toskanaworld GmbH
Rudolf-Gröschner-Straße 11
99518 Bad Sulza
Telefon: +49 (36461) 92000
Telefax: +49 (36461) 92029
http://www.toskanaworld.net

Ansprechpartner:
Klaus Lohmann
Kommunikationsmanager
E-Mail: lohmannk@toskanaworld.net
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.