Die Auswirkungen der Corona-Pandemie sowie praxisnahe Erfahrungen und Lösungen auch zu allen anderen relevanten Bereichen des Arbeits- und Gesundheitsschutzes standen im Blickpunkt der dreitägigen ARBEITSSCHUTZ AKTUELL Digital 2020, die am Donnerstag erfolgreich zu Ende gegangen ist. 3.939 registrierte Besucher und über 300 Kongressteilnehmer verdeutlichen zum einen die immens gestiegene Bedeutung der Themen Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz, und zum anderen den Bedarf an digitalen Plattformen zum qualifizierten Austausch in Ergänzung zu den derzeit nicht durchführbaren Präsenzveranstaltungen.

Für Christoph Hinte, Geschäftsführer der veranstaltenden HINTE GmbH, ist die ARBEITSSCHUTZ AKTUELL Digital 2020 ein weiterer innovativer Schritt in die Zukunft der Messe- und Veranstaltungsbranche: „Wir waren zur digitalen Disruption gezwungen und sind froh, dass das Pionierprojekt geglückt ist. Unser Dank gilt allen, die in einem kurzen Zeitraum diesen Weg mitgegangen sind.“ Während der dreitägigen dezentralen Veranstaltung erfasste das Entwicklerteam im Hintergrund über 35.000 Interaktionen an den sogenannten digital touchpoints bei den Ausstellern und in den Foren, ein begleitender Video-Livestream mit Höhepunkten, weiterführenden Informationen und Hinweisen zu Programm und Orientierung wurde über 5.000 mal genutzt. Messe:Über 60 Aussteller waren mit ihren Produkten und Lösungen zu Bereichen wie Reinigung, Hygiene und Abstand, PSA, Workwear, Arbeit 4.0 oder Betriebliches Gesundheitsmanagement vertreten. Sie stellten über 700 Produkte und Videos auf der Plattform ein und waren für die Besucher zu persönlichen Gesprächen und Beratung zu erreichen.

Kongress:In drei parallel verlaufenden Kongresszügen brachten gaben 125 hochkarätige Referenten Erfahrungen aus der Praxis und Einblicke in aktuelle Themen und Entwicklungen. „Es war ein gelungener Einstieg in ein neues Format“, sagt Prof. Dr. Arno Weber, Präsident der Fachvereinigung Arbeitssicherheit (FASI). Die FASI hat das Kongressprogramm gestaltet, in der Spitze folgten über 100 Teilnehmer den einzelnen Vorträgen. „Die Beteiligung hat auch ohne reale Begegnungen funktioniert, die Plattform war eine willkommene Möglichkeit, den Fachaustausch in der Arbeitsschutzwelt auch in diesen Zeiten weiter zu pflegen und zu gestalten.“ Im Kongressprogramm standen die Pandemie, die psychische Gesundheit von Mitarbeitern, Neuheiten zum Technischen Arbeitsschutz oder Entwicklungen des Arbeitsschutzes im Zuge der Digitalisierung im Fokus. Parallel zum Fachkongress folgten jeweils bis zu 70 Teilnehmer den Beiträgen in insgesamt vier Foren, darunter ein vom Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg gestaltetes Regionalforum.

Das Fazit zur ARBEITSSCHUTZ AKTUELL Digital 2020 fällt bei den Verantwortlichen auch deshalb positiv aus, weil durch das Format Zielgruppen erreicht werden konnten, deren Ansprache bislang nicht gelungen war. Für die ARBEITSSCHUTZ AKTUELL 2022 plant die HINTE GmbH wieder eine Präsenzveranstaltung, will aber digitale Elemente fortführen, die sich aktuell bewährt haben. „Es wurde deutlich, dass digitale Formate ergänzende Mehrwerte bieten“, sagt Christoph Hinte, „die werden wir langfristig nutzen und synergetisch mit realen Begegnungen verknüpfen. Denn diese realen Begegnungen wollen wir wieder ermöglichen – so schnell das unter sicheren Bedingungen möglich ist.“

Über Arbeitsschutz Aktuell Digital
Seit 1972 findet die Fachmesse ARBEITSSCHUTZ AKTUELL im zweijährigen Turnus an wechselnden Standorten statt. In diesem Jahr sollte es ein Wiedersehen in der Messe Stuttgart geben. Auf Grund von Covid-19 wurde die ARBEITSSCHUTZ AKTUELL in diesem Jahr erstmalig als digitale Messe ausgeführt. Ausrichter der ARBEITSSCHUTZ AKTUELL ist die HINTE Messe- und Ausstellungs-GmbH. Die Fachvereinigung Arbeitssicherheit e.V. (FASI) ist ideeller Träger der dreitägigen Fachmesse sowie des Fachkongresses. Die Fachvereinigung Arbeitssicherheit (FASI) ist Dachverband der drei Organisationen „Verein Deutscher Gewerbeaufsichtsbeamter“ (VDGAB), „Verein Deutscher Revisions-Ingenieure“ (VDRI) und „Verband für Sicherheit, Gesundheit und Umweltschutz bei der Arbeit“ (VDSI).

Die Arbeitsschutz Aktuell Digital wurde mit der innovativen Digitallösung Liveline Connect realisiert. In diesem digitalen Veranstaltungstool werden führende Lösungen wie das Conferencing-Tool Alfaview oder die Ticketing-Lösung Aditus verknüpft. Weitere Infos zur Digitallösung Liveline Connect unter: www.liveline-connect.com
 

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

HINTE Marketing & Media GmbH
Bannwaldallee 60
76185 Karlsruhe
Telefon: +49 (721) 93133-0
Telefax: +49 (721) 93133-110
http://www.hinte-messe.de

Ansprechpartner:
Denise Wenzel
Kommunikationsleitung
Telefon: +49 (721) 831424-730
E-Mail: dwenzel@hinte-marketing.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel