Die Deutsche Konsum REIT-AG ("DKR") (ISIN DE000A14KRD3) hat am heutigen Tage die Börsenzulassung für eine Zweitnotierung der Aktie an der Johannesburg Stock Exchange ("JSE") erhalten. Damit setzt die DKR das bereits vor einem Jahr angekündigte Zweitlisting in Südafrika um.

Erschließung weiterer professioneller Investorenkreise
Mit dem Zweitlisting in Südafrika beabsichtigt die DKR die Erschließung weiterer institutioneller Investorenkreise. Gleichzeitig ermöglicht das Zweitlisting südafrikanischen Investoren den unbegrenzten Zugang für Direktinvestments in ein ausländisches Unternehmen an der JSE. Dies ist ansonsten aufgrund bestehender Restriktionen für südafrikanische Investments in ausländische Gesellschaften nicht unbegrenzt möglich.

Bereits auf vorhergehenden Roadshows in Südafrika ergab sich ein hohes Interesse von institutionellen und professionellen Investoren am Geschäftsmodell der DKR. Vor der voraussichtlichen Handelsaufnahme am 8. März 2021 wird die DKR eine dreitägige virtuelle Roadshow mit lokalen institutionellen Investoren durchführen.

Weiterhin betrachtet die DKR die JSE als etablierte Investitionsplattform für mögliche zukünftige Kapitalaufnahmen, um das weitere starke Wachstum der Gesellschaft zu finanzieren. Darüber hinaus erwartet die DKR aufgrund des Zweitlistings an der JSE eine Verbesserung der Liquidität der Aktie in absehbarer Zeit.

DKR deutscher Börsenpionier in Südafrika
Die DKR wird somit die erste deutsche börsennotierte Gesellschaft, deren Aktie an der JSE gehandelt wird. Um dies zu ermöglichen und die bisher nicht existenten, aber erforderlichen Geschäftsprozesse aufzubauen, hat die DKR rund ein Jahr an dem Zweitlisting gearbeitet.

Das von der JSE genehmigte "Pre-Listing-Statement" ist ab sofort auf der Website der Gesellschaft unter https://www.deutsche-konsum.de/investor-relations/zweitlisting/ abrufbar.

Rolf Elgeti, Vorstandsvorsitzender der Deutsche Konsum REIT-AG: "Wir freuen uns sehr, dass die DKR-Aktie als erstes deutsches Unternehmen nun auch in Südafrika gehandelt werden kann. Wir sind überzeugt, dass dies südafrikanischen Investoren eine besondere Möglichkeit eröffnet, in einen deutschen REIT mit Fokus auf robuste und nichtzyklische Nahversorgungsimmobilien mit Mietern des täglichen Bedarfs zu investieren. Gleichzeitig glauben wir, dass wir in Südafrika zusätzliche finanzielle Unterstützung generieren können, um auch in Zukunft weiter stark und profitabel zu wachsen."

Über Deutsche Konsum REIT-AG

Die Deutsche Konsum REIT-AG mit Sitz in Broderstorf ist ein börsennotiertes Immobilienunternehmen mit Fokus auf deutsche Einzelhandelsimmobilien für Waren des täglichen Bedarfs an gut etablierten Mikrostandorten. Der Schwerpunkt der Aktivitäten der Gesellschaft liegt im Erwerb, in der Bewirtschaftung und in der Entwicklung der Nahversorgungsimmobilien mit dem Ziel einer stetigen Wertentwicklung und dem Heben stiller Reserven. Das Gesamtportfolio der DKR umfasst derzeit 172 Einzelhandelsimmobilien mit einer annualisierten Miete von rund EUR 70 Mio.

Die Gesellschaft ist aufgrund ihres REIT-Status (‚Real Estate Investment Trust‘) von der Körperschaft-und Gewerbesteuer befreit. Die Aktien der Gesellschaft werden im Prime Standard der Deutschen Börse gehandelt (ISIN: DE 000A14KRD3). Weiterhin wird die Aktie voraussichtlich ab dem 8. März 2021 an der JSE (Südafrika) im Wege eines Zweitlistings gehandelt. Weitere Informationen zur Gesellschaft finden Sie unter https://www.deutsche-konsum.de/.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Deutsche Konsum REIT-AG
August-Bebel-Str. 68
14482 Potsdam
Telefon: +49 (331) 740076-50
Telefax: +49 (331) 740076-520
https://www.deutsche-konsum.de/

Ansprechpartner:
Stefanie Frey
Investor Relations
Telefon: +49 (331) 740076-533
E-Mail: sf@deutsche-konsum.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel