Um sich aktiv an der Entwicklung neuer Methoden und Leitlinien zum Schutz und zur Wiederherstellung der Natur auf Grundlage wissenschaftlicher Kriterien zu beteiligen, ist Vattenfall als erstes größeres schwedisches Unternehmen kürzlich dem „Corporate Engagement Program“ des Science Based Targets Networks (SBTN) beigetreten.

Das Weltwirtschaftsforum hat im vergangenen Jahr das Artensterben erstmals als eines der Hauptrisiken für den globalen Wohlstand eingestuft. Eine der Herausforderungen in Bezug auf Biodiversität ist die Art der Messung, insbesondere das Fehlen eines einheitlichen Ansatzes.

Die Bewertung hat bereits begonnen
Im Corporate Engagement Program verpflichtet sich Vattenfall, die Test der für Unternehmen entwickelten Instrumente zu unterstützen. In diesem Jahr hat Vattenfall daher eine Bewertung der Auswirkungen in der Wertschöpfungskette und der Abhängigkeiten von der Natur begonnen. Die Ergebnisse werden erste wichtige Antworten auf die Frage liefern, wie ein wissenschaftlich fundiertes Ziel für die Natur im Falle von Vattenfall aussehen könnte.  

„Der Klimawandel wirkt sich auf die Artenvielfalt aus und umgekehrt. Sowohl Klima als auch Biodiversität stehen ganz oben auf unserer Agenda, und wir wollen unseren Beitrag für eine gerechte, fossilfreie Zukunft leisten, die positiv für die Natur ist. Da wir bereits ein wissenschaftlich fundiertes Klimaziel haben, ist es für uns auch selbstverständlich, die Initiative Science Based Targets for Nature zu unterstützen“, sagt Helle Herk-Hansen, Leiterin des Bereichs Umwelt bei Vattenfall.

Ziel des Science Based Targets Networks (SBTN) ist es, die Methoden und Leitlinien in Zusammenarbeit mit führenden NGOs, internationalen Organisationen und wissenschaftlichen Institutionen weiterzuentwickeln.

Das Corporate Engagement Program: https://sciencebasedtargetsnetwork.org/news/business/companies-invited-to-join-new-program-to-help-them-play-a-key-role-in-tackling-nature-loss/ 

Über die Vattenfall GmbH

Vattenfall ist ein führendes europäisches Energieunternehmen im schwedischen Staatsbesitz, das seit mehr als 100 Jahren die Elektrifizierung der Industrie vorantreibt, Wohnungen und Häuser mit Energie versorgt und das tägliche Leben durch Innovationen und Kooperationen moderner gestaltet. Unser Ziel ist es, ein fossilfreies Leben innerhalb einer Generation zu ermöglichen. Deshalb treiben wir den Übergang zu einem nachhaltigen Energiesystem voran. Wir beschäftigen rund 19.500 Mitarbeiter und sind überwiegend in Schweden, Deutschland, den Niederlanden, Dänemark und Großbritannien aktiv.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Vattenfall GmbH
Chausseestr. 23
10115 Berlin
Telefon: +49 (30) 8182-22
Telefax: +49 (30) 8182-3950
http://www.vattenfall.de

Ansprechpartner:
Sandra Kühberger
Media Relations Germany
Telefon: +49 (30) 81822323
Fax: +49 (30) 81822315
E-Mail: sandra.kuehberger@vattenfall.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel