.

– Nachfrage nach zertifizierter jameda Videosprechstunde um mehr als 1.000 % im Vergleich zum Vormonat gestiegen
– Zahl der die Videosprechstunde nutzenden Ärzte und Psychotherapeuten hat sich seit Corona-Krise vervierfacht
– Videosprechstunde leistet zentralen Beitrag, um medizinische Versorgung aufrechtzuerhalten

Die Nachfrage nach der Videosprechstunde explodiert aufgrund der Corona-Krise. jameda, Deutschlands größtes Arzt-Patienten-Portal, verzeichnet einen extremen Anstieg bei Videosprechstunden:
• Die Nachfrage nach der jameda Videosprechstunde ist um mehr als 1.000 % im Vergleich zum Vormonat gestiegen.
• Die Zahl der die Videosprechstunde nutzenden Ärzte und Psychotherapeuten hat sich seit der Corona-Krise vervierfacht.
• Im Vergleich zum Vormonat werden aktuell mehr als siebenmal so viele Videosprechstunden durchgeführt.
• Die Zahl der auf jameda buchbaren Videosprechstunden ist um mehr als 1.700 % gestiegen.

Dr. Florian Weiß, Geschäftsführer von jameda: "Dieses enorme Interesse an unserer Videosprechstunde zeigt uns: Für Ärzte ist die telemedizinische Versorgung ihrer Patienten vor dem Hintergrund der Gefahren einer Infektion mit dem Coronavirus eine zentrale Unterstützung. Daher bieten wir unsere gemäß der gesetzlichen Vorgaben zertifizierte jameda Videosprechstunde Allgemeinärzten und Internisten bereits seit einigen Wochen kostenlos an. Wir möchten damit einen Beitrag leisten, dass die Ärzte, die in der Krise nun besonders gefordert sind, ihre Patienten weiter gut betreuen können, ohne Gefahr zu laufen sich anzustecken. Zudem soll die Videosprechstunde dazu beitragen, dass eine flächendeckende medizinische Versorgung der Patienten gesichert bleibt."

Videosprechstunde ist der Schlüssel, um medizinische Versorgung während der Corona-Krise aufrechtzuerhalten

Auch die Kassenärztliche Bundesvereinigung (Pressemeldung vom 16.03.2020) rät inzwischen zum Einsatz von Videosprechstunden und hat sich mit dem Spitzenverband der gesetzlichen Krankenkassen auf eine unbegrenzte Abrechnung für telemedizinische Behandlung geeinigt. Denn die Vorteile einer Videosprechstunde liegen auf der Hand:

1. Der Schutz des Praxispersonals und der anwesenden Patienten: Der Patient kann schnell beraten werden, ohne dass er die Praxis betreten muss.
2. Die Lenkung der Patientenströme: Kann eine Infektion mit SARS-CoV-2 über die Videosprechstunde nicht ausgeschlossen werden, ist eine Beratung des Patienten durch den Arzt über die Videosprechstunde zu den nächsten Schritten möglich. So kann dem Patienten geholfen und gleichzeitig das Risiko von weiteren Ansteckungen minimiert werden.
3. Beruhigung der Patienten: Über die Videosprechstunde ist eine schnelle Beratung möglich, ohne dass der Patient das Haus verlassen muss.

Dr. Florian Weiß macht deutlich: "Die Corona-Krise verlangt Ärzten viel ab. Dafür verdienen sie unser aller Dank. Besonders in diesen Zeiten bietet die Telemedizin Ärzten eine sichere Möglichkeit, ihre Patienten umfassend zu betreuen und kann so hoffentlich einen Beitrag zum Schutz aller Beteiligten leisten."

Für Ärzte: Alle wichtigen Informationen rund um die jameda Videosprechstunde sind hier zu finden: https://www.jameda.de/…

Für Patienten: Alle wichtigen Informationen rund um die jameda Videosprechstunde sind hier einsehbar: https://www.jameda.de/…

Über die jameda GmbH

Patient und Arzt auf digitalem Wege einfach, schnell und passgenau zu verbinden, ist das Ziel von jameda. Dazu bietet jameda Angebote für den digitalen Arzt-Patienten-Kontakt – von der Suche nach dem passenden Arzt, über die Online-Terminvergabe bis hin zum virtuellen Arztbesuch per Videosprechstunde. Mehr als 6 Mio. Patienten nutzen diese Services jeden Monat. Damit ist jameda Deutschlands größtes Arzt-Patienten-Portal.

Bei der Arztsuche helfen die Empfehlungen anderer Patienten, die von den Ärzten bereitgestellten Informationen sowie umfangreiche Filtermöglichkeiten. Nach erfolgreicher Arztsuche können Patienten auf jameda bei zahlreichen Ärzten ihren nächsten Termin – für einen persönlichen Arztbesuch in der Praxis oder eine Videosprechstunde – ganz einfach 24/7 direkt online vereinbaren. Ärzte haben die Möglichkeit, ihre Praxis auf jameda vorzustellen und umfassend über ihr Leistungsspektrum zu informieren. Zudem können sie ihr Terminmanagement mit dem jameda Terminkalender optimieren und ihren Patienten eine Online-Terminbuchung ermöglichen – auch für Videosprechstunden. Datenbasis bilden bundesweit rund 275.000 Ärzte und andere Heilberufler. Jameda ist ein Unternehmen der Hubert Burda Media.

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

jameda GmbH
St.-Cajetan-Str. 41
81669 München
Telefon: +49 (89) 2000185-80
Telefax: +49 (89) 2000185-89
http://www.jameda.de

Ansprechpartner:
Saskia Wachter
PR & Marketing Manager
Telefon: +49 (89) 413270-303
E-Mail: presse@jameda.de
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel