Erneut hat die ThermHex Waben GmbH einen großen Schritt für die Umwelt getan. Seit Juli dieses Jahres nutzt Deutschlands erfolgreichster Wabenkernhersteller Ökostrom für die Produktion seiner Wabenkerne. Die hallesche Firma unterstreicht damit einmal mehr seine Vorreiterrolle in Sachen Umweltschutz und Nachhaltigkeit. Die Produktion erfolgt mittels Strom aus regenerativen Quellen.

Die Abwicklung und Überwachung der angebotenen Ökostromlieferung erfolgt über ein Portfoliomanagement welches nach TÜV SÜD CMS Standard 92 zertifiziert wurde. Dies garantiert eine zuverlässige und nachvollziehbare Beschaffung, Bilanzierung und Lieferung von elektrischer Energie aus erneuerbaren Energien. Damit verbessert sich die Life-Cycle-Analysis der ThermHex Wabenkerne noch einmal.

Die Produktion der Wabenkerne erfolgt in einem hoch-automatisierten und patentierten Produktionsprozess. Dieser ist kontinuierlich und eben dadurch bereits sehr ressourcenschonend. Auch der während der Produktion entstehende Randabschnitt wird sofort recycelt und erneut der Produktion hinzugeführt.

Gerade für die Automobil- und Transportindustrie sind die ThermHex Wabenkerne eine optimale Lösung Gewicht und Ressourcen zu sparen. Mit dem umweltfreundlichen Portfolio unterstützt das Unternehmen seine Kunden, die im Gesetz verankerten Ziele zur CO2-Neutralität zu erreichen. Die Wabenkerne ersetzen immer mehr monolithische Bauteile und reduzieren damit vor allem das Gewicht der Fahrzeuge. Weniger Gewicht bedeutet weniger CO2-Ausstoß.

Das grüne „OK-Power Gütesiegel“ erfreut neben den OEM´s und TIER 1 Zulieferern auch Kunden aus dem Pool- und Fertigbäderbau, der Möbelindustrie und andere.

Denn Umweltschutz geht alle an. Bei ThermHex Wabenkernen fängt es an.

Über die ThermHex Waben GmbH

ThermHex produziert thermoplastische Wabenkerne aus Polypropylen (PP) für Hersteller von Leichtbau Sandwichelementen. ThermHex Wabenkerne werden in einem weltweit patentierten automatisierten Prozess produziert und ermöglichen durch den minimalen Materialeinsatz erhebliche Gewichts- und Materialkosteneinsparungen sowie eine maximale Schonung der Ressourcen. Mit dem Produktionsprozess können Wabenkerne als industrielles Massenprodukt erstmals kontinuierlich und zu minimalen Produktionskosten hergestellt werden. Wabenkerne werden u. A. in LKW-Wänden, Kofferraumböden, Hutablagen, Türverkleidungen, im Poolbau oder in Möbeln verwendet. ThermHex Waben startete 2010 die Produktion in Halle (Saale, Deutschland) und ist Lizenznehmer der EconCore NV aus Leuven (Belgien).

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

ThermHex Waben GmbH
Merseburger Str. 237
6130 Halle
Telefon: +49 (345) 1316270
Telefax: +49 (345) 13162719
http://www.ThermHex.de

Ansprechpartner:
Mona Boche-Wuerfel
Marketing & Communications Manager
Telefon: +49 (345) 1316270
E-Mail: mona.boche-wuerfel@thermhex.com
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel