Die Malteser werden Betroffene des Hochwassers, die größere Schäden haben, beim Wiederaufbau unterstützen. „Wir richten eine Stabsstelle ein, die in Abstimmung mit den örtlichen Behörden die Betroffenen beim Wiederaufbau unterstützt und vor allem finanzielle Hilfe leisten wird“, kündigte der Präsident des Malteser Hilfsdienstes, Georg Khevenhüller, an. Er appellierte an die Bevölkerung, für die Betroffenen Geld zu spenden.

Die Hochwasser-Katastrophe habe unterschiedliche Geschwindigkeiten: „Während wir an vielen Stellen noch retten und betreuen, möchten wir an anderer Stelle, wo die Menschen schon aufräumen, ein Signal des Wiederaufbaus geben“, begründet der Präsident des Malteser Hilfsdienstes das Engagement. „Die Hilfsbereitschaft der Bevölkerung ist sehr groß. Die Malteser wollen dabei denjenigen helfen, die der Hilfe bedürfen und denen keine Versicherung oder staatliche Leistung zusteht.“ Bereits in der Vergangenheit haben die Malteser Betroffene zum Beispiel in Ost- und Süddeutschland nach entsprechenden Katastrophen unterstützt. „Wir bringen Hilfe und Bedarf zusammen und sind dankbar für weitere Geldspenden zugunsten der Betroffenen“, so Khevenhüller.

Die Malteser weisen darauf hin, dass Sachspenden aktuell nicht angenommen werden können.

Über den Malteser Hilfsdienst e.V.

Christlich und engagiert: Die Malteser setzen sich für Bedürftige ein • 80.000 Engagierte in Ehren- und Hauptamt • an 700 Orten • 1 Mio. Förderer und Mitglieder

Firmenkontakt und Herausgeber der Meldung:

Malteser Hilfsdienst e.V.
Erna-Scheffler-Str. 2
51103 Köln
Telefon: +49 (221) 9822-0
Telefax: +49 (221) 9822-1499
http://www.malteser.de

Ansprechpartner:
Pressestelle
Telefon: +49 (221) 9822-2202
E-Mail: presse@malteser.org
Für die oben stehende Pressemitteilung ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmenkontakt oben) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber des Pressetextes, sowie der angehängten Bild-, Ton-, Video-, Medien- und Informationsmaterialien. Die United News Network GmbH übernimmt keine Haftung für die Korrektheit oder Vollständigkeit der dargestellten Meldung. Auch bei Übertragungsfehlern oder anderen Störungen haftet sie nur im Fall von Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit. Die Nutzung von hier archivierten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Eine systematische Speicherung dieser Daten sowie die Verwendung auch von Teilen dieses Datenbankwerks sind nur mit schriftlicher Genehmigung durch die United News Network GmbH gestattet.

counterpixel